Die Gewinner des Deutschen Computerspielpreises 2019 - Trüberbrook räumt doppelt ab

Beim DCP 2019 wurden die besten Spiele und Game-Events in 15 Kategorien geehrt. Der Gewinner des Abends ist ein Point-and-Click-Adventure.

von Robin Rüther,
10.04.2019 12:55 Uhr

Trüberbrook hat beim DCP 2019 gleich doppelt abgeräumt.Trüberbrook hat beim DCP 2019 gleich doppelt abgeräumt.

Die Gewinner des Deutschen Computerspielpreises 2019 (DCP) stehen fest. Der Abräumer des Abends heißt Trüberbrook. Das Point-and-Click-Adventure von bildundtonfabrik gewann nicht nur in der mit 110.000 Euro höchstdotierten Kategorie »Bestes Deutsches Spiel«, sondern nahm auch den Preis für die beste Inszenierung mit nach Hause.

Das ist das beste deutsche Spiel 2019: Trüberbrook im Test

Für das beste deutsche Spiel waren ebenfalls das Puzzlespiel supertype von kamibox und das Point-and-Click-Adventure Unforeseen Incidents von Backwoods Entertainment nominert. 2018 ging der Preis an Witch It, ein Multiplayer-Versteckspiel von Barrel Roll Games.

»Dieser Preis hat Respekt vor nichts« - Gastkommentar einer Branchenkennerin

Disclaimer:

Zu den Experten der Jury gehört auch die GameStar-Redakteurin Petra Schmitz. Außerdem ist Webedia, der Verlag, dem die GameStar angehört, offizieller Medienpartner des DCP und hat Medialeistungen beigesteuert.

Der Deutsche Computerspielpreis 2019 fand dieses Jahr in Berlin statt. Sängerin und Moderatorin Ina Müller führte durch den Abend, insgesamt wurden Preise in 15 Kategorien verliehen. Leer ging übrigens das im Vorfeld wegen angeblichem Rassismus kontrovers diskutierte Kingdom Come: Deliverance aus.

Den Preis für das beste internationale Spiel sicherte sich God of War, den für die beste internationale Spielwelt Red Dead Redemption 2. Community-Liebling war ein Witcher-Spiel: Thronebreaker: The Witcher Tales räumte beim Publikumspreis ab. Die internationalen Kategorien und Sonderpreise sind allerdings undotiert.

Was ist der DCP? Die Geschichte des Deutschen Computerspielpreises

Die Preisgelder stammen vom game, dem Verband der deutschen Games-Branche, sowie dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Das Preisgeld stieg dieses Jahr von 560.000 Euro auf 590.000 Euro an.

Zwischen Chancen und Unstimmigkeiten - Warum der Deutsche Computerspielpreis doch wichtig ist - GameStar TV PLUS 16:58 Zwischen Chancen und Unstimmigkeiten - Warum der Deutsche Computerspielpreis doch wichtig ist - GameStar TV

Die Gewinner des DCP 2019

Bestes Deutsches Spiel

Trüberbrook von bildundtonfabrik (dotiert mit 110.000 Euro)

Bestes Kinderspiel

Laika von Mad About Pandas (dotiert mit 75.000 Euro)

Bestes Jugendspiel

Unforeseen Incidents von Backwoods Entertainment (dotiert mit 75.000 Euro)

Nachwuchspreis - Konzept

Aufgeteilt auf einen ersten Platz und zwei zweite Plätze:

1. Platz: Elizabeth von Alexander Sartig, Jesco von Puttkamer, Jonathan Kees, Julian Wotjak, Julietta Hofmann, Tobias Hermann (1. Platz dotiert mit 35.000 Euro)

2. Platz: AnotherWhere von Benjamin Feder, Dyako Mahmoudi, Laura Reinhardt, Morten Newe (2. Platz dotiert mit 15.000 Euro)

2. Platz: Sonority von Madeline Reinaldo Mendoza, Willi Schorrig, Elisa Schorrig (2. Platz dotiert mit 15.000 Euro)

Nachwuchspreis - Prototyp

Aufgeteilt auf einen ersten Platz und zwei zweite Plätze:

1. Platz: A Juggler's Tale von Steffen Oberle, Enzio Probst, Dominik Schön, Sven Bergmann und weitere (1. Platz dotiert mit 35.000 Euro)

2. Platz: Meander Book von Marlene Käseberg (2. Platz dotiert mit 15.000 Euro)

2. Platz: Orbital Bullet von Yves Masullo, Robin Mächtel, Corinna Benz (2. Platz dotiert mit 15.000 Euro)

Bestes Serious Game

State of Mind von Daedalic Entertainment (dotiert mit 40.000 Euro)

Bestes Mobiles Spiel

see/saw von kamibox (dotiert mit 40.000 Euro)

Bestes Gamedesign

Tower Tag von VR-Nerds (dotiert mit 40.000 Euro)

Beste Innovation

Bcon - The Gaming Wearable von CapLab (dotiert mit 40.000 Euro)

Beste Inszenierung

Trüberbrook von bildundtonfabrik (dotiert mit 40.000 Euro)

Beste Internationale Spielewelt

Red Dead Redemption 2 von Rockstar Games (undotiert)

Bestes Internationales Multiplayer-Spiel

Super Smash Bros. Ultimate von Nintendo of Europe (undotiert)

Bestes Internationales Spiel

God of War von Sony Interactive Entertainment (undotiert)

Sonderpreis der Jury

A MAZE. International Games and Playful Media Festival (undotiert)

Publikumspreis

Thronebreaker: The Witcher Tales von CD Projekt Red (undotiert)

Mehr über den Deutschen Computerspielpreis verraten die Entwickler selbst in einer Folge von DevPlay, dem Video-Format direkt aus deutschen Studios wie Deck 13 (The Surge 2) und Piranha Bytes (Elex):

Hinter den Kulissen einer Spielepreis-Jury - Deutsche Entwickler über Awards PLUS 21:52 Hinter den Kulissen einer Spielepreis-Jury - Deutsche Entwickler über Awards


Kommentare(40)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen