Adventskalender 2019

Die Google Stadia App ist da - Spielen ist aber noch nicht möglich

Googles App für den Stadia Streaming Service ist im Play Store online - viel kann man damit aber vor dem Release am 19. November noch nicht machen.

von Manuel Schulz,
12.11.2019 18:51 Uhr

Die App für Google Stadia findet sich bereits im Play Store. Die App für Google Stadia findet sich bereits im Play Store.

In gut einer Woche startet Google Stadia. Wer eine Founders-Edition vorbestellt hat, soll ab dem 19. November seinen Code für die Pro-Version bekommen und mit dem Spiele-Streaming loslegen können.

Die App ist allerdings jetzt schon verfügbar. Scheinbar will Google vor dem eigentlichen Release sicherstellen, dass die Funktionalität gewährleistet ist. Die App selbst ist 72 MByte groß und findet sich im App Store.

Öffnet man diese, wird man von einem Destiny-2-Wallpaper begrüßt und hat zwei Optionen. »Jetzt Starten« oder »Du hast keinen Einladungscode?«.

Bei »Jetzt Starten« muss man das Google-Konto wählen, das mit der App permanent verknüpft wird.

Die Zukunft des Spielekaufens - Wie Stadia und Co. den Markt verändern könnten 14:28 Die Zukunft des Spielekaufens - Wie Stadia und Co. den Markt verändern könnten

Ein Accountwechsel ist auf dem Gerät dann erstmal nicht so einfach möglich. Für weitere Schritte in der App muss ein Einladungscode eingegeben werden, der Versand erfolgt aber erst ab dem 19. November - noch ist also Geduld nötig.

Wählt man die Option »Du hast keinen Einladungscode?« kann man sich nur für den Newsletter anmelden, um auf dem Laufenden zu bleiben in Sachen Stadia.

Bei der App-Auswahl im Play-Store lässt sich anhand der Screenshots aber zumindest schon mal ein Blick hinter den Begrüßungsbildschirm werfen.

Bekommt Stadia Konkurrenz durch Steam?

Gleichzeitig sieht es so aus, dass Googles Streaming Dienst prominente Konkurrenz bekommen könnte. Es gibt Hinweise, dass auch Valve an einem Cloud Gaming-Service für Steam arbeitet. Von SteamDB wurde im Code Update für Partnerseiten eine Funktion mit eben jenem Namen gefunden.

Nähere Informationen dazu gibt es nicht, aber die Industrie scheint sich aktuell allgemein in die Richtung Streaming-Dienste zu entwickeln.

Neben Google Stadia gibt es bereits PSNow, über das selbst am PC PS4-Titel gespielt werden können, Microsoft arbeitet schon seit längerem an Project xCloud und sogar die Telekom will mit Magenta Gaming etwas vom Streaming-Kuchen abhaben. Dazu kommt Shadow PC (siehe unseren Test), wo sich gleich ein ganzer Windwos-10-PC in der Cloud mieten und für Game Streaming einsetzen lässt.

Mehr zum Thema:


Kommentare(24)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen