Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Die kuriosesten E3-2019-Momente - von Bam Bam bis Keanu Reeves

Zwischen »breathtaking« und »WOOO!«: Auf den Pressekonferenzen der E3 2019 gab es einige kuriose Momente. Wir stellen sie euch vor.

von Robin Rüther,
12.06.2019 15:39 Uhr

Auf der E3 2019 werden viele neue Spiele vorgestellt - manchmal auf ziemlich kuriose Weise.Auf der E3 2019 werden viele neue Spiele vorgestellt - manchmal auf ziemlich kuriose Weise.

Haufenweise Gameplay zu Watch Dogs 3, ein neues Cinematic zu Cyberpunk 2077, ein kryptischer Trailer zum Dark-Souls-Nachfolger Elden Ring: Auf den Pressekonferenzen der E3 2019 gab es jede Menge Neuankündigungen. Damit ihr nichts verpasst, fassen wir auf unserer E3-Themenseite alle News, Artikel, Videos und Bilder zur Spielemesse zusammen.

Doch auf der E3 geht es nicht nur um Spiele. Auf den diesjährigen Pressekonferenzen gab es auch kuriose Momente, bei denen die Entwickler und Fans im Vordergrund standen. Oder Hunde. Wir haben sechs Auftritte zusammengetragen, die uns besonders im Gedächtnis geblieben sind.

Bam Bam der Hund

Jon Bernthal kommt auf die Bühne und hat eine Sekunde später das gesamte Publikum der Ubisoft-Pressekonferenz in seinen Bann gezogen. Das liegt aber nicht an ihm. Klar, als Schauspieler in Serien wie The Walking Dead und Punisher hat er viele Fans, doch seine Geheimwaffe liegt neben ihm: Ein Hund.

Bernthal erklärt: Der American Staffordshire Terrier heißt Bam Bam und liegt auf der Bühne, um... ja, nun, warum eigentlich? Darauf geht der Schauspieler nicht ein, der erzählt munter von Ghost Recon: Breakpoint. Ab und zu gibt es Applaus, dann schaut Bam Bam neugierig in die Menge.

Und die Zuschauer warten: Bekommt man einen persönlichen Hundebegleiter in Breakpoint? Ist der Hund eine trainierte Einheit? Wird er zum Freund? Feind? Doch die Antwort kommt nicht. Anscheinend lag Bam Bam nur für den Niedlichkeitsfaktor auf der Bühne. Bei uns hat das funktioniert: Von jetzt an möchten wir bitte bei jedem E3-Auftritt so einen Vierbeiner sehen - ganz egal, worum es eigentlich geht.

In Los Angeles hört dich jeder schreien

Stellt euch vor, ihr präsentiert vor Hunderten Leuten ein neues Produkt und keiner applaudiert - der pure Horror für Entwickler, ein mentaler Dolch mitten ins Herz (im Video zur Oculus Rift bei 4:57).

Dieses Problem hatte Bethesda auf der E3 2019 nicht, ganz im Gegenteil. Eines der Hauptthemen der Pressekonferenz war die Community des amerikanischen Publishers. Und ein Mann im Publikum hat sich von dieser Botschaft ganz besonders angesprochen gefühlt.

Egal bei welcher Ankündigung, durch den Raum schallte stets ein (über)motiviertes »YEEEEAH!« oder »WOOOOO!«, das die Redner immer wieder aus dem Konzept brachte. Dank Twitter-User Tylor könnt ihr euch die lautesten Schreie hier noch mal anhören:

Ikumi Nakamura

Obwohl Ikumi Nakamura schon an vielen Projekten in der Videospielbranche gearbeitet hat (The Evil Within, Okami, Bayonetta), wird nicht unbedingt jedem ihr Name etwas sagen - es sei denn, ihr habt die Pressekonferenz von Bethesda mitverfolgt. Dort hat sich die Entwicklerin als E3-Liebling herauskristallisiert.

»So eine große Bühne, das macht mich nervös«, sagte Nakamura mit ihrem japanischen Akzent. »Ich tue mein bestes, Englisch zu sprechen.« Dann erzählte sie von ihrem neuen Projekt Ghostwire: Tokyo, gestikulierte dabei wild, verstellte ihre Stimme und kicherte sich in die Herzen der Zuschauer.

Dieses natürliche und vor allem ungezwungene Auftreten war eine willkommene Abwechslung zum sonst so monotonen, perfekt einstudierten PR-Sprech, der den Großteil der E3-Pressekonferenzen ausmacht. Auf Twitter und Co. hat Nakamura viel Liebe für ihren Auftritt bekommen und auch wir freuen uns schon auf ihren nächsten Auftritt.

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen