Die Sims 4 gratis: EA verschenkt das Grundspiel, Addons kosten extra

Den bislang wohl umstrittensten Teil der langjährigen Lebenssimulation Die Sims gibt's ab sofort für Besitzer eines Origin-Kontos geschenkt.

von Peter Bathge,
22.05.2019 11:35 Uhr

Die Sims 4 gibt's bis zum 28. Mai kostenlos zum Download, ihr benötigt lediglich ein Konto bei Electronic Arts' Download-Plattform Origin.Die Sims 4 gibt's bis zum 28. Mai kostenlos zum Download, ihr benötigt lediglich ein Konto bei Electronic Arts' Download-Plattform Origin.

Während die Lebenserhaltungskosten in der Realität immer weiter steigen, ist das Leben in Die Sims 4 ab sofort kostenlos: Electronic Arts bietet Die Sims 4 zum Gratis-Download an. Das Angebot gilt nur für kurze Zeit, bis zum 28. Mai könnt ihr euch das Grundspiel für umme herunterladen und für immer behalten. Dafür müsst ihr auf der Origin-Webseite zu Die Sims 4 den Button »Jetzt gratis holen« unter der Standard Edition anklicken.

Sex-Mods für Die Sims - Wie Fans für nackte Tatsachen sorgen

Vorsicht: Wer Die Sims 4 direkt über die Origin-Client-Software herunterladen möchte, dem wird das Gratis-Angebot möglicherweise nicht korrekt angezeigt. Der Weg über die Webseite verspricht da mehr Erfolg. Ein Origin-Konto, mit dem ihr eingeloggt sei, benötigt ihr in jedem Fall.

Lohnt sich der Download?
Nach den Updates: Der GameStar-Nachtest zu Die Sims 4

Die Sims 4 wird bald 5 Jahre alt - Vom Debakel zum Dauerbrenner 9:40 Die Sims 4 wird bald 5 Jahre alt - Vom Debakel zum Dauerbrenner

Nicht im Lieferumfang enthalten: Die vielen, vielen Download-Inhalte für Die Sims 4. Inzwischen haben Electronic Arts und Entwickler Maxis allein sechs große Erweiterungen für die Lebenssimulation veröfentlicht, die letzte hört auf den Namen Die Sims 4: Werde berühmt und bringt mehrere neue Karrieren für eure Sims mit sich. Jedes dieser Add-ons kostet knapp 40 Euro.

Dazu kommen sieben Gameplay-Packs zu je 20 Euro, die einzelne neue Mechaniken und Locations wie ein Restaurant hinzufügen. Dann sind da noch 14 Accessoires-Packs für jeweils rund 10 Euro, die lediglich neue Kleidungsstücke, Möbel und andere Objekte für euer virtuelles Heim und die selbst erstellte Pixelfamilie beinhalten. Außerdem lassen sich noch die Inhalte der Digital Deluxe Edition für rund 15 Euro nachkaufen.

Die Sims 4 gibt's derzeit auf der Origin-Webseite und im Client gratis. Wenn ihr das Spiel lediglich verschenken könnt, hilft es unter Umständen, es erst in eure Wunschliste aufzunehmen und dann von dort noch einmal zu versuchen, es in die Bibliothek hinzuzufügen.Die Sims 4 gibt's derzeit auf der Origin-Webseite und im Client gratis. Wenn ihr das Spiel lediglich verschenken könnt, hilft es unter Umständen, es erst in eure Wunschliste aufzunehmen und dann von dort noch einmal zu versuchen, es in die Bibliothek hinzuzufügen.

Wer sich jetzt also Die Sims 4 gratis besorgt, aber trotzdem anschließend alle käuflichen Inhalte besitzen möchte, muss dafür insgesamt etwa 535 Euro blechen. Diese Summe kann durch den Kauf von Bundles noch leicht reduziert werden, diese enthalten jeweils ein Erweiterungs-, Gameplay- und Accessoire-Pack für gut 50 Euro.

Hinweis: Im ursprünglichen Artikel ist uns ein Fehler bei der Berechnung der Anzahl an DLCs und dem Gesamtpreis für alle Inhalte zu Die Sims 4 unterlaufen. Dies haben wir nachträglich korrigiert. Vielen Dank an den Hinweisgeber!

Die besten und schlechtesten DLCs im GameStar-Podcast

Die Sims 4 - Screenshots ansehen


Kommentare(80)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen