Die Vorgeschichte zu Baldur's Gate 3 gibt es schon diesen Monat

Wer auf Baldur's Gate 3 wartet, kann sich bereits diesen Monat Papier und Stift greifen und die Vorgeschichte im offiziellen Pen&Paper-Prequel erfahren.

von Mathias Dietrich,
09.09.2019 10:33 Uhr

In Baldur's Gate 3 kämpft ihr gegen die Mindflayer.In Baldur's Gate 3 kämpft ihr gegen die Mindflayer.

Nächstes Jahr erscheint nach langer Wartezeit Baldur's Gate 3. Auf die Story des Rollenspiels könnt ihr euch allerdings bereits dieses Jahr mit dem Pen&Paper-RPG Baldur's Gate: Descent Into Avernus vorbereiten. Das erscheint am 17. September und erzählt die Vorgeschichte von Baldur's Gate 3, dem neuen Projekt der Larian Studios.

Hier werdet ihr erstmals die materielle Ebene verlassen und in der ersten Ebene der Hölle ums Überleben kämpfen. Trotz des sehr düsteren Settings soll sich das Modul eher an neue Gruppen richten und ist auf Charaktere der Stufen 1 bis 13 ausgelegt.

Baldur's Gate 3: So stark unterscheidet sich vom Vorgänger (Preview)

Überleben in der Hölle

Anlehnungen an Mad Max: Eine große Besonderheit in der Hölle sind die Infernal War Machines, die die Spieler selbst besitzen können und an Mad Max erinnern sollen. Als Treibstoff nutzen sie die Seelen der Verdammten und sind zudem schwer gepanzert.

Keine Miniaturen-Taktik: Descent Into Avernus wird dennoch kein Miniaturen-Taktikspiel wie zum Beispiel Battletech. Stattdessen sollen die Kriegsmachinen mehr dem Zweck dienen, die »Emotionen einer Verfolgungsjagd« zu erwecken.

Die Warlords der Unterwelt: Besitzer dieser Maschinen sind meist Warlords, denen ihr auch begegnen könnt. So wird zum Beispiel Bitter Breath beschrieben, der erst kürzlich in die Hölle abkommandiert wurde, oder Feonor, der einen Schirm aus menschlichem Fleisch und Knochen besitzt.

Baldur's Gate 3 - Screenshots ansehen

Wie hängt es mit Baldur's Gate 3 zusammen?

Baldur's Gate 3 wird kein Nachfolger zum bekannten PC-Spiel Baldur's Gate 2: Schatten von Amn werden. Es wird die Geschichte von Descent Into Avernus fortsetzen und spielt ganze 100 Jahre nach den Ereignissen des Pen&Paper-Spiels. Das kündigte der Entwickler bereits an, als er Baldur's Gate 3 erstmals offiziell für PC und Google Stadia vorstellte.

Konfus per Design: Die Gründe dafür finden sich in dem großen Universum von Baldur's Gate. Denn das spielt in den Forgotten Realms, die auch Schauplatz anderer Spiele wie zum Beispiel Icewind Dale und Neverwinter Nights sind. Diese Realms sind ein Multiversum in dem viel mehr passiert, als die Spieler überhaupt wissen. Die Zeitlinie dieses Universums soll der Öffentlichkeit unbekannt sein. Die genauen Hintergründe soll nur Wizards of the Coast, der Besitzer des Franchises, kennen und in einer Art Lore-Bibel niedergeschrieben haben.

Was können wir mutmaßen? Auch wenn Details zu Baldur's Gate 3 noch rar gesät sind, können wir mit den Informationen zu Descent Into Avernus einige Vermutungen über das Rollenspiel anstellen. Der große Fokus auf die Kriegsmaschinen könnte zum Beispiel bedeuten, dass ihr in Baldur's Gate 3 so ein Gefährt erhaltet. Und womöglich machen wir auch in dem Videospiel einen Abstecher in die Hölle und treffen hier einige der Charaktere des Pen&Paper-Prequels wieder.

Baldur's Gate 3 soll im Jahr 2020 erscheinen und wird von den Larian Studios entwickelt. Es wird einer der Launch-Titel von Googles Streaming-Service Stadia. Exklusiv wird es allerdings nicht und erscheint parallel auch für den PC.

Meinung: Baldur's Gate 3 mit Rundenkämpfen? Bitte nicht!

Baldur's Gate 3 - Teaser-Trailer zeigt die düstere Seite der Schwertküste 1:34 Baldur's Gate 3 - Teaser-Trailer zeigt die düstere Seite der Schwertküste


Kommentare(65)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen