Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Divinity: Original Sin 2 - 15 praktische Mods für das Oldschool-Rollenspiel

Divinity: Original Sin ist so schon ein Rollenspiel-Meisterwerk. Diese 15 Mods fügen aber noch einmal nützliche Verbesserungen hinzu.

von Elena Schulz,
21.01.2018 14:51 Uhr

Divinity: Original Sin 2 wird noch besser? Dank Mods geht das.Divinity: Original Sin 2 wird noch besser? Dank Mods geht das.

Selbst klassische Rollenspiele wie Pillars of Eternity profitieren von Mods. Denn die Fans werden nicht müde, sich coole neue Features einfallen zu lassen oder bereits implementierte zu verbessern. So erhält man am Ende nicht nur ein gutes Spiel, sondern kann es sich auch noch nach den eigenen Wünschen anpassen.

Auch für Divinity: Original Sin 2 gibt es seit dem Release schon haufenweise Mods. Wir haben ein wenig gestöbert und 15 besonders interessante Verbesserungen herausgepickt.

Die Mods stammen alle aus dem Steam Workshop und können dort heruntergeladen werden. Sichert wie immer erst eure Spieldateien, bevor ihr eine Mod installiert und überprüft, ob mehrere Mods auch miteinander kompatibel sind. Ein Großteil der Auswahl ist auch bei Nexusmods zu finden, falls man die GOG-Version nutzt.

GameStar-Podcast: Kampfsystem in Divinity und Co - Es lebe die Rundenstrategie!

Eine größere Party

Ein großer Nachteil bei Party-Rollenspielen: Man kann nie alle seine Lieblinge dabeihaben. Die Mod »Expanded Party« vergrößert unsere Gruppe und lässt uns mehr als nur vier Begleiter mitnehmen. Auch auf bereits bestehende Saves lässt sich die Verbesserung anwenden. Man muss aber womöglich seine Begleiter erst entlassen und dann wieder rekrutieren, damit die Party-Vergrößerung wirkt.

Weg mit dem Tutorial

Die wenigsten Tutorials lohnen sich auch bei mehrmaligem spielen noch. Während man beim ersten Mal brav die Spielmechaniken mitlernt, nervt der Crashkurs beim zweiten Mal nur noch. Gerade bei einem Spiel wie Divinity, das auch ohne schon ein gewaltiger Zeitfresser ist. Die Mod »Start in Fort Joy« lässt uns den Anfang deshalb praktischerweise überspringen. Items und Erfahrungspunkte aus dem Tutorial erhalten wir dabei trotzdem.

Für Bastler

Wer vom Crafting nicht genug kriegen kann, freut sich über die Mod »Crafting Overhaul«. Die fügt über 1600 neue Crafting-Rezepte, über 550 neue Items und neue Mechaniken hinzu. Über die lassen sich zum Beispiel Rüstungen einfärben und neue, einzigartige Waffen, Rüstungen oder Acessoires craften. Neue Taschen oder bewegliche Crafting-Stationen gestalten das Spiel hier zusätzlich komfortabler. Die Mod soll außerdem mit bereits erstellten Spielständen funktionieren.

Zu einfach?

Wer eine Herausforderung sucht, findet die über die Mod »Tactician Difficulty Increase«. Die Mod lässt sich auch gut mit der vergrößerten Party kombinieren und erhöht die Stats der Gegner im Tactican Mode von bisherigen 50 Prozent mehr auf 75 Prozent mehr. Die Zielgenauigkeit der Feinde bleibt aber unberührt bei 10 Prozent mehr.

Tierischer Sprachkurs

Tiere sind nicht jedermanns Sache, in Divinity können wir sie aber einfach dazu machen. Über »Free Pat Pal« erhält jedes Party-Mitglied die Chance ein eine Konversation mit der örtlichen Fauna oder einen zusätzlichen Punkt in der Charaktererstellung, wenn sie das Talent schon besitzen.

Schluss mit Identitätskrise

Die kleine Mod »Auto Identify« erleichtert das Leben ungemein. Sobald man sie entdeckt oder dem Inventar hinzufügt, werden unbekannte Items automatisch identifiziert. Man muss hierfür lediglich ein Loremaster der Stufe 5 sein. Beim Verkauf durch Händler werden unbekannte Items ebenfalls aufgedeckt. Bislang musste man dafür ein Identifying Glass verwenden.

Sexiest Hero alive?

Wenn die Optionen im Charaktermenü nicht für eure Heldenvorstellungen reichen, hilft die Mod »Character Creation Plus«. Die fügt zahlreiche neue Elemente für Haare, Kopf oder Bart hinzu, mit denen wir unsere Figur gestalten oder verunstalten können. Die Mod kann für alle Völker im Spiel verwendet werden, allerdings muss man es zunächst neu starten, damit der Effekt funktioniert.

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(35)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen