Duke Nukem Forever: Letzte Hürden?

von Peter Steinlechner,
07.12.2001 09:52 Uhr

Es gibt mal wieder neues zu Duke Nukem Forever: Wie dessen Chef-Entwickler George Broussard von 3D-Realms verkündet, habe man jetzt auch Bots eingebaut, mit denen etwa Solisten auch ohne Online-Verbindung in Mulitplayer-Arenen antreten können. Dies sei "eine der letzten Hürden" im Mehrspieler-Teil vor Fertigstellung des Ego-Shooters, so Broussard. Bislang würden die KI-Krieger allerdings nur zwei bis drei Waffen beherrschen, später sollen sie auch mit mehr Kampfgeräten klarkommen. Einen Erscheinungstermin nennt er weiterhin nicht.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen