Dungeons 3 - Die ersten Missionen des Dungeon-Keeper-Erben gespielt bei Writing Bull

Bereits vor Release zeigt Writing Bull, wie in der Fortsetzung der Dungeons-Reihe die Dunkelelfin Thalya ihre Heimatstadt in Schutt und Asche legt und in den Höhlen unter den Ruinen zum Kampf gegen das Gute rüstet.

von Maurice Weber,
07.09.2017 11:56 Uhr

Am 13. Oktober wird mit Dungeons 3 die Spielereihe des deutschen Publishers Kalypso Media und seines firmeneigenen Entwicklerstudios Realmforge fortgesetzt. Welche neuen Inhalte und Features die Fans der Reihe dabei erwarten dürfen, zeigt YouTuber und Strategiespezialist Daniel Blum aka Writing Bull bereits jetzt in einer 6-teiligen Videoreihe auf seinem YouTube-Kanal.

Erneut liefern die Münchner Entwickler eine Mischung von strategischem Dungeon-Management in der Unterwelt und Echtzeittaktik auf der Oberwelt. Unterirdisch lässt der Spieler seine Diener Höhlen aus dem Gestein hauen, nach Gold graben und Spezialräume errichten. In ihnen baut er Fallen für ungewollte Gäste, rekrutiert Monster und stählt sie für den Kampf.

Dungeons 3 - Sceenshots ansehen

Der Spieler schlüpft dabei in die Rolle des Ultimativen Bösen, eines namenlosen Höllenherschers. Im Prolog der Story-Kampagne zeigt Writing Bull, wie das Böse die Dunkelelfin Thalya verführt, gegen ihren menschlichen Ziehvater, einen edelmütigen Paladin, zu rebellieren, und dessen Heimatsiedlung zu verwüsten.

Dunkelelfin erlebt mörderische Pubertät

Im zweiten Video klettert die junge Frau in die Höhlensysteme unterhalb der Stadt, um von dort im Auftrag ihres neuen Herrschers einen Vernichtungsfeldzug zu planen: Sie will eine Armee des Schreckens ausheben, um die High-Fantasy-Märchenwelt im Sonnenlicht für immer zu verheeren.

Im Vergleich zum Vorgänger Dungeons 2 soll der Nachfolgetitel deutlich umfangreicher und komplexer werden. Mit zwanzig Kampagnenkarten liefert Dungeons 3 doppelt so viele Solo-Missionen wie der zweite Teil. Neben vielen neuen Dungeon-Räumen und Kreaturen enthält das Spiel nun einen umfangreichen Forschungsbaum mit über 80 erforschbaren Technologien.

Neu ist auch, dass der Skirmish-Modus für Trainingsmatches gegen den Computer jetzt zufallsgenerierte Karten liefert. Zudem können Freunde erstmals zu zweit im Koop-Modus gegen die KI antreten oder wahlweise gegen ein anderes Duo in Multiplayer-Gefechten.

Freunde kämpfen für das Böse

Dungeons 3 wird für Windows-PC, Linux und Mac sowie für die Konsolen PS4 und Xbox One erscheinen. Vorbesteller der Steam-Version erhalten die Möglichkeit, eine limitierte Betaversion auf dem PC auszuprobieren, die unter anderem die ersten drei Solo-Missionen der Kampagne sowie die Zufallskarten des Skirmish-Modus gegen die KI beinhaltet.


Kommentare(9)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen