US-Amerikaner bewirbt sich mit fiktiver D&D-Rasse am College

Ein Missverständnis mit den Eltern führte angeblich dazu, dass sich ein US-Amerikaner unwissentlich als Angehöriger eines Volks aus Dungeons & Dragons ausgab.

von Christian Just,
31.12.2019 10:08 Uhr

Ein Reddit-Nutzer bewirbt sich als Angehöriger einer fiktiven D&D-Rasse am College - quasi versehentlich. [Bildquelle: Dungeons & Dragons | Wizards of the Coast] Ein Reddit-Nutzer bewirbt sich als Angehöriger einer fiktiven D&D-Rasse am College - quasi versehentlich. [Bildquelle: Dungeons & Dragons | Wizards of the Coast]

Einem US-amerikanischen Reddit-Nutzer ist nach eignener Aussage ein peinlicher Faux Pas unterlaufen, weil seine »Eltern einfach Nerds sind«, wie er erklärt. Wir können die Geschichte natürlich nicht verifizieren, finden sie aber so amüsant, dass wir sie hier mit euch teilen möchten.

Im beliebten Subreddit TIFU, was übersetzt etwa »Heute habe ich verbockt« bedeutet, legt der Nutzer sein witziges Missverständnis dar, das ihm bei der Bewerbung um einen College-Platz unterlaufen ist. Bei der Frage nach der Ethnizität gab er unwissentlich an, zu einem Achtel von fiktiven Schlangenwesen abzustammen.

TIFU Unknowingly Applying to College as a Fictional Race. from r/tifu

Der Stamm der Yuan-Ti

Die Person mit dem Nutzernamen Stplkinatmswn bewarb sich am College und wollte sich einen Vorteil verschaffen, indem sie ihre Abstammung von amerikanischen Ureinwohnern angab. Denn Colleges und Universitäten in den USA können versuchen, ethnische Minderheiten in den Bewerbungen besonders zu berücksichtigen (via Forbes).

Der Nutzer wusste, dass er zu einem Achtel von amerikanischen Ureinwohnern abstammt. Wie er im Reddit-Beitrag beschreibt, hatten die Eltern einen traditionellen Schrein zuhause und hätten »auch viel für Leder und Tierhäute übrig«. Der Nutzer fand das alles zwar immer ein wenig peinlich, aber die Abstammung sei sonst kein großes Thema in der Familie gewesen.

Irgendwann als Kind hatte er die Eltern mal gefragt, von welchem Stamm er komme. Die Eltern hatten »Yuan-Ti« geantwortet - und der Nutzer hatte sich das gemerkt und fortan Freunden und Bekannten davon erzählt. Die Info hielt sich bis zu seiner College-Bewerbung. Hier musste er in den Anschreiben ins Detail gehen und erklärte, er stamme von den Yuan-Ti ab.

Die Schlange und das Studium

Die Bewerbungen waren also abgeschickt. Und erst danach erzählte er seinen Eltern davon, die ihm dann offenbarten, dass es sich bei den Yuan-Ti um eine fiktive Rasse aus dem Pen&Paper-Rollenspiel Dungeons & Dragons handelt. Konkret sind die Yuan-Ti aufrecht gehende Schlangenwesen. Ups! Die Eltern seien »einfach Nerds«, wie der Nutzer schließlich realisieren musste.

Hier seht ihr die Yuan-Ti-Interpretation eines Fans auf Imgur:

Yuan-ti character I drew for a one-off D&D game

Zu diesem Zeitpunkt war der Schaden bereits angerichtet. Der angehende Student mühte sich in der Folge ab, den Colleges zu erklären, dass es sich um ein großes Missverständnis gehandelt hatte. Wie die Geschichte ausgeht und ob das vermeintliche Schlangenwesen trotz des Missgeschicks einen College-Platz ergattern kann, ist noch nicht geklärt. Stplkinatmswn verspricht aber, Updates zu der Geschichte zu posten.

Wenn euch Dungeons & Dragons interessiert, findet ihr hier den ersten Trailer zum Remake des Hack&Slay-Spiels Dark Alliance:

Dungeons & Dragons: Dark Alliance - Erster Trailer zum Remake des Koop-Hack&Slay 1:01 Dungeons & Dragons: Dark Alliance - Erster Trailer zum Remake des Koop-Hack&Slay

Mehr Kurioses:


Kommentare(86)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen