Einer der meistgebannten Operator in Rainbow Six: Siege bekommt einen Konter

Der erste Test-Server-Patch des Jahres führt zahlreiche Veränderungen ein. Echo wird dabei gleich doppelt generft.

von Dennis Zirkler,
17.01.2020 14:01 Uhr

Ubisoft will, dass es in Zukunft weniger frustrierend ist, gegen Echo zu spielen. Ubisoft will, dass es in Zukunft weniger frustrierend ist, gegen Echo zu spielen.

Das erste Test-Server-Update 4.3 für Rainbow Six: Siege hat es in sich. Wie die kürzlich auf Reddit veröffentlichten Patch Notes zeigen, werden gleich neun Operator gestärkt oder geschwächt. Auch wird eine Änderung der vergangenen Season rückgängig gemacht.

ADS-Time wird für alle Waffen erhöht

In der letzten Season, Operation Ember Rise, wurde die ADS-Time - die Zeit, die es braucht, die Zielhilfe der Waffe zu nutzen - für alle Waffengattungen verringert. Mit dem Patch auf dem Test-Server werden diese Zeiten nun wieder erhöht.

Hier sind die Änderungen für alle Waffenkategorien:

  • Assault rifles: from 0.30s to 0.40s
  • DMRs: from 0.30s up to 0.40s
  • SMGs: from 0.20s up to 0.30s
  • LMGs: from 0.40s up to 0.45s
  • Pistol: 0.10s up to 0.20s
  • SMG in secondary slots: 0.10s up to 0.35s
  • Shotguns: 0.20s up to 0.25s

Alle Buffs & Nerfs der Operator

Echo

Als Reaktion auf seine hohe Ban-Rate im Ranked-Modus wird der japanische Verteidiger Echo gleich mehrfach generft: Seine Yokai-Drone leuchtet nun bunt wenn sie nicht gerade getarnt ist und seine Immunität gegen Dokkaebis Logic Bomb wurde entfernt - wenn Dokkaebi nun die Videoüberwachung der Verteidiger hackt, erhalten alle Angreifer auch Zugriff auf die Übertragung der Yokai-Drone.

Ubisoft hofft, dass diese Änderungen es »weniger frustrierend« machen, gegen Echo zu spielen.

Maestro

Maestro verliert nun als fünfter Operator den Zugang zum ACOG-Visier. Ubisoft glaubt, dass sein leichtes ALDA Maschinengewehr auch ohne das ACOG mächtig genug sei und die Änderung dessen andere großartige Qualitäten hervorheben wird.

Ela

Ela wurde in der Vergangenheit bereits mehrfach überarbeitet. Bei ihrem Release galt ihre Scorpion Evo3 Maschinenpistole als bestes SMG im ganzen Spiel. Nach einer Reihe von Nerfs hat ihre Primärwaffe nun einen der am schwierigsten zu kontrollierenden Waffenrückstöße (Recoil Pattern) im ganzen Spiel.

Patch 4.3 reduziert den Rückstoß der Scorpion Evo3 für die ersten 16 Schüsse nun wieder. Die Anpassung soll das erlernen der Handhabung der Waffe vereinfachen, dabei Ela aber nicht zu stark werden lassen.

Blackbeard

Mit Blackbeard erhält auch einer der kontroversesten Operator einen Buff. Die ADS-Strafe für seine Sturmgewehre trifft nun nur in Kraft, wenn er sein Waffenschild ausgerüstet hat.

Ying

Allein durch die Natur ihrer Fähigkeit ist Ying relativ inkonsistent. Im neuen Update soll ihre Candela-Blendgranate nun weniger unvorhersehbar werden. Ubisoft hat die Anzahl der Granatensplitter von 6 auf 7 erhöht und die Verteilung der einzelnen Blitze verbessert. Außerdem kann Ying ihre geworfenen Candelas jetzt mit einer weißen Umrandung sehen.

Der Rest der Patch Notes umfasst einige weitere kleine Änderungen an Jager, Finka, Nokk und Smoke, sowie einige Bugfixes. Die komplette Liste aller Änderungen findet ihr auf Reddit.

Patch 4.3 ist ab sofort auf den Rainbow Six: Siege Test Servern spielbar. Wie immer gilt: Die Änderungen sind noch nicht final und es besteht keine Garantie, dass diese auch in Zukunft so auf den Live Servern erscheinen werden.

Mehr zum Thema:


Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen