Epox 9NPA+SLI

Stabile SLI-Platine mit guten Übertakter-Features. Für den gleichen Preis bekommen Sie alternativ das besser ausgestattete Asus A8N-SLI Deluxe.

06.08.2005 11:12 Uhr

Nforce-4-SLI-Power für 150 Euro: Das 9NPA+SLI von Epox unterstützt alle Athlon-Prozessoren für den aktuellen Sockel 939. Vier Speicherbänke schlucken bis zu 4,0 GByte DDR400-RAM im Dual-Channel-Modus. Wie bei SLI-Boards üblich, müssen Sie SLI manuell per Spezialplatine aktivieren. Der Epox-Mechanismus mit einer kleinen Plastikhalterung wirkt allerdings arg billig und könnte bei mehrfachem Wechsel brechen. Die Ausstattung des 9NPA+SLI ist sehr gut: sechsmal USB, je zweimal Firewire und IDE, insgesamt sechs Raid-fähige SATA2-Buchsen sowie GBit-Netzwerk. Der 7.1-Sound gibt seine müden AC'97-Signale analog und digital aus.

Im Performance-Test mit einem Athlon 64/3500+, 1,0 GByte RAM und einer Geforce 6800 GT rechnet das 9NPA+SLI insgesamt auf dem hohen Niveau unserer Sockel-939-Referenzplatine A8N-SLI Deluxe. In Doom 3 (1280x1024) gewinnt das stabile Epox-Mainboard sogar knapp mit 99,9 gegen 98,1 fps. Übrigens können Übertakter im Bios den CPU-Multiplikator nach unten ändern.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen