Erster Patch für Legends of Runeterra macht Kämpfe schneller, Fans sind froh

Das erste Update für das League of Legends-Kartenspiel bringt neben drei neuen Beschützern auch schnellere Kampfanimationen. Die Fans freut's.

von Dennis Zirkler,
06.02.2020 16:40 Uhr

Aufwändige Kampfanimationen wie Dravens Klingenwirbel wurden in Legends of Runeterra nun deutlich beschleunigt. Aufwändige Kampfanimationen wie Dravens Klingenwirbel wurden in Legends of Runeterra nun deutlich beschleunigt.

Das League of Legends-Kartenspiel Legends of Runeterra hat am Abend des 5. Februar 2020, knapp zwei Wochen nach dem Start der Open Beta, seinen ersten Patch mit der Versionsnummer 0.8.3 bekommen.

Wie Entwickler Riot Games in den Patch Notes verrät, werden in Zukunft alle zwei Wochen neue Updates erscheinen. Mindestens ein Patch davon soll größere Änderungen, etwa Überarbeitungen von Balance und Karten, liefern. Das erste große Update 0.9.0 soll somit am 19. Februar 2020 erscheinen.

Das bringt der erste Patch

Der aktuelle Patch bringt vor allem drei neue Beschützer ins Spiel - einen aufgedrehten Basilisken, eine Silberschwinge mit Sonnenbrille sowie den leicht dämlich drein guckenden Babyhai Düsterzahn.

Die Beschützer sind niedliche Begleiter, die am Rand eures Spielfeldes sitzen und zu den kosmetischen Bezahlinhalten des Spiels gehören. Da Legends of Runeterra auf ein äußerst faires Free2Play-Modell setzt, lassen sich in kurzer Zeit schon viele Karten durchs bloße Spielen ansammeln: In unserer Übersicht findet ihr alle Infos zu Belohnungen, XP, Kapseln und Truhen und wie ihr diese bekommt.

Legends of Runeterra erhält mit dem Patch drei neue Beschützer. Legends of Runeterra erhält mit dem Patch drei neue Beschützer.

Neben den neuen Haustieren wurden auch einige nervige Bugs behoben:

  • Beim Kauf von Karten mit Splittern oder Wildcards wird dein verbleibendes Guthaben nun korrekt aktualisiert.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Spieler ihre Karten nicht erhalten haben, nachdem sie diese mit Wildcards gekauft haben.
  • Diverse Fehlerbehebungen für kleinere Probleme mit dem Sozialmenü (Verzögerungen, dauerhaftes Benachrichtigungssymbol etc.).
  • Der Vertreter für gebrauchte Fässer taucht jetzt in Expeditions-Grundtypen auf.
  • Anivia taucht jetzt korrekterweise in zwei Expeditions-Grundtypen auf und nicht in drei.
  • Lautstärke von »Die Kiste« und »Threshs Die Kiste« verringert.
  • Beindrehung von T-Hex bei seiner Jubelanimation korrigiert.
  • Verbesserte Auflösung der Bilder von T-Hex und Poro in der Sammlung.

Schnellere Kampfanimationen machen Fans glücklich

Die für viele Fans wichtigste Änderung ist aber, dass Riot das Tempo einiger nerviger Kampfanimationen schneller gemacht hat. Konkret wurden die Animationen von Wirbelnder Tod, sowie von Yasuos Schaden beim Betäuben/Zurückrufen beschleunigt.

So schreibt etwa Reddit-User Gangr3l:

"Schnelleres Animationstempo: Wirbelnder Tod.
Dankt den Schöpfern!"

Auch KoekjeHebbe findet, dass die schnelleren Animationen schonmal »ein guter Start« sind. Vielen Usern gehen die Änderungen aber nicht weit genug: So findet Borror0 etwa, dass weitere Animationen beschleunigt werden müssten. Vor allem Jinx' Super-Mega-Todesrakete ist nicht nur ihm ein Dorn im Auge.

Wo wir gerade schon von einem guten Start gesprochen haben: Wenn ihr gerade erst mit dem Spiel angefangen habt, empfehlen wir euch hier unsere besten Decks für Legends of Runeterra. Viele dieser Decks sind günstig in ihrer Herstellung und lassen sich schon nach wenigen Spielstunden craften - ganz ohne den Einsatz von echtem Geld.


Kommentare(9)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen