Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: EVE Online - Free2Play-Guide: Das müssen Alpha-Klon-Spieler wissen

Kein Spiel für Einzelgänger

Der wichtigste Tipp für Eve-Online-Anfänger ist es, sich eine Corporation (Kurz: Corp) zu suchen. Das sind die Gilden in CCPs MMORPG und die sind hier noch wichtiger als in anderen Spielen. Denn wer alleine spielt, der wird einen Großteil des Contents nie sehen. Für einen Großteil der Aktivitäten braucht man eine Gruppe von Spielern.

Nicht nur das: Auch helfen Corps häufig bei der Finanzierung von Schiffen und Ausrüstung. Neulinge werden oft direkt mit einfach Schiffen ausgestattet, wer größere Pötte fliegt kann sich meist bei einem Reimbursement-Programm anmelden. Die laufen je nach Allianz unterschiedlich ab. In der Regel bekommt man aber sämtlichen Schaden erstattet, den man erlitten hat, wenn man Teil einer Flotte der Allianz war.

Zudem gibt es viele Anfängerfreundliche Corps, die den Neulingen auch wichtige Spielmechaniken beibringen. Ein Redditnutzer hat eine Auflistung der berühmtesten englischsprachigen Corps vorgenommen, die Neulinge aufnehmen und die Vor- sowie Nachteile aufgelistet.

Was kann man in Eve Online tun?

In Eve Online folgt man, abseits der Inception-Kampagne für neue Accounts seit dem 15. November, keinerlei Story. Man muss sich seine Ziele also selbst setzen. Einige der Möglichkeiten wollen wir hier kurz nennen.

Missionen: Bei verschiedenen NPCs kann man zufällig generierte Missionen annehmen und so anfänglich einige ISK verdienen. Missionen von höherem Level geben mehr Geld, allerdings braucht man dann auch entsprechend gute Schiffe, die man als Alpha gar nicht fliegen kann, und dazugehöriges Können. Außerdem muss man aufpassen, dass man es sich durch das Fliegen von Missionen nicht mit einer wichtigen NPC-Fraktion verscherzt.

Handel: Wer sich den Markt ansieht, kann häufig Methoden finden Geld zu machen. Besonders beliebt ist Station-Trading. Das bedeutet, dass man einfach Kauf- und Verkaufsaufträge in einer Station in Auftrag gibt. Aufgrund begrenzter Handelsaufträge ist das für Alpha-Klone aber relativ schwer. Man kann aber auch billig kaufen und die Ware dann zu einer anderen Station fliegen, wo man sie teuer verkauft.

Mining: Von vielen verpönt, aber manch einer findet Gefallen daran. Es gibt gar ganze Corps, die sich aufs Mining spezialisieren. Man nimmt sich einfach ein entsprechendes Schiff und fängt an Rohstoffe aus Asteroiden oder Gaswolken zu ernten und dann zu verkaufen.

Der wohl berühmteste Trailer zu Eve Online zeigt einige der Dinge, die man in CCPs MMORPG machen kann. 3:45 Der wohl berühmteste Trailer zu Eve Online zeigt einige der Dinge, die man in CCPs MMORPG machen kann.

PvP: Einer der wohl wichtigsten Teile von Eve Online: Der Kampf gegen andere Spieler. PvP ist in Eve Online jederzeit möglich und man kann immer angegriffen werden, ob man es will, oder nicht. Die Finanzierung der Schiffe stellt für viele Spieler aber ein Problem dar. Denn oftmals bringt PvP nicht viel Geld und die meisten Eve-Spieler finanzieren sich ihre Ausrüstung über andere Methoden.

Erkundung: Mit einem entsprechenden Schiff kann man Anomalien im Weltall scannen und dort möglicherweise wertvolle Gegenstände finden. Dafür muss man aber schnell sein, denn andere Spieler können einem zuvorkommen. Und möglicherweise freuen die sich nicht über andere Spieler und greifen zu Gewalt, um das Problem zu lösen.

Betrügen: In anderen Spielen verpönt und gar verboten, in Eve Online gehört es zum Alltag und ist erlaubt: Betrügen bzw. Scamming. Das ist schwieriger, als es scheint. Man braucht gute Social Engineering Skills im echten Leben, um andere Spieler dazu zu bringen, einem die hart erarbeiteten ISK zu schicken. GLeichzeitig sollte man aufpassen, nicht selbst Opfer zu werden.

Die berühmtesten Scams des Spiels sind so genannte »ISK Doubling Scams«. Ein Spieler bietet einem an, das doppelte an ISK zurückzuschicken, was man ihm schickt. Manche halten sogar einige Zeit ihr Wort, um Vertrauen aufzubauen. Viele der Scams sind aber gerade für Anfänger weniger offensichtlich.

Immer freundlich bleiben

Ein guter Rat ist es, immer freundlich zu bleiben. Auch dann, wenn man gerade das neue Schiff verloren hat, auf das man sehr lange hingearbeitet hat. Wer dann anfängt sich zu ärgern und zu im Chat zu fluchen, der wird maximal den Spott anderer Spieler ernten. Wer freundlich bleibt und Fragen stellt, dem helfen die erfahrenen Piloten in Eve Online hingegen gerne mit Rat und manchmal auch mit ISK- und Materialspenden aus. 100 Millionen ISK mögen für einen Neuling sehr viel sein, ein erfahrener Spieler hingegen macht so viel innerhalb weniger Stunden.

Eve Online - Free2Play-Umstellung: Große Schlachten und Erfahrungen im Trailer 1:54 Eve Online - Free2Play-Umstellung: Große Schlachten und Erfahrungen im Trailer

Eve Online - Screenshots ansehen

2 von 2

nächste Seite


zu den Kommentaren (29)

Kommentare(29)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.