Fallout 76 - Wertungsspiegel-Update: Manche Seiten weigern sich aus Frust, es weiter zu testen

Die ersten Tests und Wertungen für Fallout 76 sind da - und ebenso wie bei den User-Reviews auf Metacritic findet sich darin einiges an Kritik.

von Maurice Weber,
22.11.2018 16:35 Uhr

Wir analysieren, wie gut Fallout 76 bislang auf Metacritic abschneidet.Wir analysieren, wie gut Fallout 76 bislang auf Metacritic abschneidet.

Fallout 76 kommt nicht gut weg, weder bei der Fachpresse noch bei den Nutzern. Manche Seiten sind gar so frustriert, dass sie ihre Tests einfach hinschmeißen! Andere sind inzwischen zu einem Fazit gekommen: Nicht nur wir haben einen Test samt Wertung veröffentlicht, auch andere große Seiten wie IGN und PCGamer haben nach ihren ersten Eindrücken ihr finales Urteil abgegeben. Höchste Zeit also, auch unseren Wertungsspiegel auf den aktuellsten Stand zu bringen!

Es sei aber angemerkt, dass immer noch längst nicht alle großen Seiten einen Test herausgebracht haben. Der Metacritic-Schnitt von Fallout 76 wird weiter in Bewegung bleiben.

Fallout 76 - Unser finales Testfazit samt Wertung

Fallout 76 - Testvideo: Bethesdas ambitionierter Fehlschlag 14:22 Fallout 76 - Testvideo: Bethesdas ambitionierter Fehlschlag

Metacritic-Durchschnitt: 59 Punkte

Seit Release ist die Durchschnittsbewertung von Fallout 76 sogar noch gefallen: Von ursprünglich schon nicht unbedingt schmeichelhaften 59 Punkten auf 55 für die PC-Version. Im Gegenzug stieg die Playstation-Wertung von 46 auf 50. Auf der Xbox kommt das Spiel auf 52. Je mehr Reviews erscheinen, desto mehr nähern sich die Wertungen der drei Fassungen also einander an. Die wichtigsten PC-Wertungen haben wir hier für euch zusammengefasst:

Publikation

Wertung

60

IGN

5 von 10

3,5 von 5 Sternen

60

4 von 10

38

Das Wertungsspektrum sieht auf PS4 und Xbox ganz ähnlich aus. Eines der kritischsten Reviews stammt von TheSixthAxis und vergibt lediglich drei von zehn Punkten:

"Das Problem ist, dass es einfach nicht funktioniert. Die Welt ist zu groß und zu leer und die Quests so belanglos, wie man sie sich nur vorstellen kann. Wenn ein Spiel nur dann unterhaltsam ist, wenn man sich mit seinen Freunden beim gemeinsamen Spielen darüber lustig macht, dann hat es auf einer für die meisten Spiele grundlegenden Ebene versagt: Es hat es nicht geschafft, Spaß zu machen und für sich allein zu unterhalten. "

Ähnlich kritisch sieht es der Guardian mit zwei von fünf Sternen. Die britische Zeitung nennt Fallout "eine sinnlose Wanderung durch die Postapokalypse". Positiver bewertet Hooked Gamers und gibt mit 76 die bislang höchste Wertung für Fallout 76. Wer das Gameplay von Fallout 4 mochte, werde auch hier seinen Spaß haben. Allerdings sei es kein Spiel für jedermann: "Es ist ein spaßiges Spiel, aber ich glaube nicht, dass es ein zeitloser Klassiker wird, zu dem ich immer wieder zurückkehren werde."

Die Kritikermeinungen fallen damit insgesamt wohlwollender aus als die Nutzer-Bewertungen. Bereits kurz nach Release hatten wir berichtet, dass Fallout 76 auf Metacritic mit negativen User-Reviews bombardiert wurde. Daran hat sich nichts geändert, alle drei Versionen des Spiels liegen weiter unter drei von zehn Punkten.

Manche Seiten weigern sich, weiter zu testen

Einige Wertungen stehen noch aus, etwa die von Polygon. Manche Tester schmeißen aber sogar mittendrin das Handtuch. So ließ etwa Jeff Gerstmann von GiantBomb verlauten:

"Keiner unserer Mitarbeiter will dieses Spiel weiterspielen. Ich werde mir keine weiteren 20 bis 30 Stunden dieses Debakels auferlegen, nur um eine Zahl drunterschreiben zu können. Meine Zahl ist: Kauft dieses Spiel nicht."

Auch PC World wollte nach 30 Stunden nicht weiterspielen: "Es ist schlimmer, als wir uns je vorstellen konnten." Die Seite vergab allerdings trotzdem eine Wertung von zwei Sternen. Owen S. Good von Polygon kam nach einiger Zeit ebenfalls zu dem Schluss, dass dass Fallout 76 ihm keinen Spaß macht, hat aber nach seinem Ersteindruck noch kein abschließendes Fazit veröffentlicht. Ethan Gach von Kotaku merkte zwar an, dass ihm das Spiel durchaus Spaß mache, wenn er es als traditionelles Singleplayer-Spiel spielte. Das Versprechen von spannenden Multiplayer-Interaktionen zwischen den Nutzern könne Fallout 76 aber noch nicht erfüllen.

Die Meinungen auf YouTube

Auch viele prominente YouTuber haben sich zu Fallout 76 geäußert. Gameranx schätzte, dass das Spiel die Community spalten wird und man es entweder liebt oder hasst. Es habe Potenzial, sein Fazit fällt letztlich recht optimistisch aus: "Ich bin kein Fan. Hoffentlich wird noch was draus."

Für Jim Sterling ist Fallout 76 "eine schlechte Idee, schlecht ausgeführt":

Deutlich positiver sah es der Streamer und Youtuber Oxhorn. Fallout 76 erfülle die Vision eines Multiplayer-Fallout, aber auch Einzelspielerfans finden in seinen Augen viel von dem, was sie an Fallout bislang geliebt haben.

Unseren eigenen Test und unsere Reise durch das Spiel im Test-Tagebuch könnt ihr im folgenden lesen:

Fallout 76: Alle Infos zum Spiel und unserem Test

Erstes Fazit-Video: Wie gut ist Fallout 76?
Test-Tagebuch, Teil 1: PC-Technik und Steuerung auf dem Prüfstand
Test-Tagebuch, Teil 2: Story und RPG-Mechaniken
Test-Tagebuch, Teil 3: Multiplayer und Koop
Test-Tagebuch, Teil 4: Survival
Fallout 76 - Unser finales Testfazit samt Wertung

Unsere Einsteiger-Tipps, damit der Spielstart mehr Spaß macht
Guide zu Skills und den besten Charakter-Builds
So spielt ihr auf dem PC mit Freunden
So packt ihr euer Camp ein, nachdem es platziert wurde
Sichtfeld und Tiefenunschärfe per ini-Datei anpassen
Was braucht es für 63 fps - Systemanforderungen und Benchmarks

Fallout 76 bezahlt für Multiplayer einen hohen Preis - 16:19 Fallout 76 bezahlt für Multiplayer einen hohen Preis -


Kommentare(420)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen