Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Fantastic Four im Test

Vier Helden, ein Feind, wenig Spaß - Activision liefert eine weitere überflüssige Comic-Umsetzung.

10.08.2005 10:55 Uhr

Mit der Wirbelfaust-Kombo verdrischt Mr. Fantastic südamerikanische Golemwächter, die eine Tempeltür versperren.Mit der Wirbelfaust-Kombo verdrischt Mr. Fantastic südamerikanische Golemwächter, die eine Tempeltür versperren.

Dr. Doom ist nicht etwa der akademische Grad von John Carmack, sondern der Erzfeind der Fantastischen Vier. Die wiederum haben nichts mit Besserverdiener-Hip-Hop aus Stuttgart zu tun, sondern gehören zur Riege der Marvel-Superhelden. Im Kino hat die Truppe in Fantastic Four gerade ihren Auftritt, Activision liefert das passende Action-Adventure. Als Mr. Fantastic, die Unsichtbare, die Fackel oder das Ding treten Sie gegen Dr. Doom an, der - wer hätte das gedacht - die Welt unterjochen und nebenbei die Helden auslöschen will. Im Kampf mit dem Schurken müssen Sie die Kräfte des Teams kombinieren, um die zehn Story-Missionen zu überstehen. Klingt klasse, doch auch Fantastic Four schafft es nicht, aus der traurigen Tradition vergeudeter Filmlizenzen auszubrechen. ? www.gamestar.de Quicklink:) wollte einen Gegenpol zur Gerechtigkeitsliga (Superman, Batman, Grüne Leuchte etc.) des Konkurrenten DC haben. Ursprünglich sollte die Truppe The Fabulous Four heißen, Verleger Martin Goodman änderte in letzter Sekunde den Namen. In den ersten beiden Ausgaben trugen die Helden keine Uniformen, erst nach Fanprotesten folgten die blauen Trikots. Typisch Marvel: Die Charaktere sind keine strahlenden Helden, sondern Persönlichkeiten mit realen Problemen - zumindest in den Comics. Im aktuellen Film (wie auch im Spiel) fehlen zwischenmenschlichen Nuancen, er bietet dafür jede Menge Action.

PDF (Original) (Plus)
Größe: 36,1 KByte
Sprache: Deutsch

1 von 6

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen