Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Far Cry

Ich seh dich!

Bump-Mapping veredelt die hochauflösenden Texturen der Innenräume.Bump-Mapping veredelt die hochauflösenden Texturen der Innenräume.

Nachdem wir den ersten Schurkenstützpunkt aufgemischt haben, liegt in unserem Inventar neben einem Scharfschützengewehr auch ein futuristisches Fernglas. Damit können wir fast bis auf die Nasenspitze der Halunken zoomen. Noch schöner: Es hält auch in unübersichtlichem Gelände die kleinsten Bewegungen fest, indem es den Verursacher mit einer grünen Anzeige markiert.

Jack komplettiert später seine Spionage-Ausrüstung durch eine Kombination aus Restlichtverstärker und Infrarot-Sichtgerät. Das Utensil braucht er vor allem in den Nachtmissionen. Zwar sehen Sie dadurch alles nur in körnigem schwarzweiß, Gegner und sogar Tiere wie Wildschweine werden jedoch extrem aufgehellt.

Serious Sam oder Sam Fisher?

Mit dem Scharfschützengewehr schalten wir die ahnungslosen Gegner aus.Mit dem Scharfschützengewehr schalten wir die ahnungslosen Gegner aus.

Je weiter sich Jack über die Inselgruppe vorkämpft, desto ansehnlicher wird sein Waffenarsenal. Von der Machete über die schallgedämpfte MP5 bis hin zum Raketenwerfer ist alles vertreten. So abwechslungsreich die Ausrüstung, so vielfältig die Vorgehensweisen. Das Programm lässt uns meist die Wahl zwischen Rambo-Einsatz und Schleicheinlagen à la Splinter Cell. Wenn wir beispielsweise eine größere Basis infiltrieren wollen, können wir zunächst einen der zahlreichen Benzintanks in die Luft jagen und darauf hoffen, dass möglichst viele Gegner im Explosionsradius stehen. Jedoch müssen wir bei dieser Methode damit rechnen, dass uns die restlichen Schurken das Überleben in den kommenden Minuten sehr erschweren: Die Buben rücken geordnet vor, versuchen uns einzukreisen, benutzen Granaten und rufen im schlimmsten Fall sogar Verstärkung, die per Boot oder Helikopter eintrifft.

Weniger lebensbedrohlich, aber nicht minder spannend ist es, wenn wir uns durch die Flora leise vorarbeiten und die Lümmel per Buschmesser oder schallgedämpfter Bleipuste erledigen. Sollte die Situation jedoch mal zu brenzlig werden, bleibt immer noch die Flucht. Entweder schwingen wir uns in eines der zahlreichen Schurken-Vehikel oder verduften per pedes. Jack kann für begrenzte Zeit extrem schnell laufen, um genügend Abstand zwischen sich und die Gegner bringen. (PET)

PDF (Original) (Plus)
Größe: 745,5 KByte
Sprache: Deutsch

2 von 2

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen