Fast vergessene Waffe von Apex Legends wird mit Season 2 zur besten des Spiels

Vom Lagerplatz für Aufsätze zur Waffe der Wahl. Staffel 2 von Apex Legends hat die Alternator SMG so stark gebufft, dass sie kein Spieler mehr in seinem Arsenal missen will.

von Mathias Dietrich,
04.07.2019 10:05 Uhr

Die Alternator war einst fast so unbeachtet wie die berüchtigte Mozambique.Die Alternator war einst fast so unbeachtet wie die berüchtigte Mozambique.

Erst vorgestern erschien die zweite Staffel von Apex Legends und brachte eine Reihe von Anpassungen an den Legenden und Waffen mit sich. Es dauerte nicht lange und die Community konnte einen richtig guten Schießprügeln entdecken. Das ist nicht etwa das neue L-STAR LMG, sondern die seit Release wenig beachtete Alternator. Und selbst die für ihre Nutzlosigkeit berüchtigte Mozambique soll nun in Kämpfen effektiv sein.

Was ist die Alternator? Bei der Alternator handelt es sich um ein SMG, das bisher als temporäres Lager für Waffenaufsätze diente. Es nutzt die gleichen Modifikationen wie zum Beispiel auch die beliebte R-99 oder R-301. Wer also seinen Rucksack nicht zumüllen wollte, hat eine Alternator genommen und die zahlreichen Hopups an ihr angebracht, eh man sie gegen eine der besseren Wummen austauschte.

Wieso ist sie jetzt so gut? Zusammen mit Staffel 2 erhöhte der Entwickler Respawn Entertainment nicht nur den Schaden der Alternator, sondern spendierte ihr auch einen neuen speziellen Aufsatz: Die Disruptor Rounds.

Alle Informationen zu Apex Legends Season 2 an einem Ort

Das ist die neue Alternator

Viel hat sich an den Werten der Alternator nicht geändert. Der Schaden wurde einfach nur um zwei Punkte erhöht. Die restlichen Werte bleiben gleich. Damit sehen die Zahlen des SMGs in Battle Charge folgendermaßen aus:

  • Basisschaden: 15 (ehemals 13)
  • Feuerrate: 640
  • Magazinkapazität: 16
  • Volles Magazin nachladen: 1,9 Sekunden
  • Leeres Magazin nachladen: 2,23 Sekunden
  • Munitionsart: Leicht
  • Projektilgeschwindigkeit: 19.500
  • Zeit zum Ziehen: 0,35 Sekunden
  • Zeit zum Wegstecken: 0,3 Sekunden

Apex Legends - Screenshots aus der PC-Version ansehen

Elementar sind hingegen die Disruptor Rounds: Einige ausgewählte Waffen haben einen neuen Aufsatzslot für eine besondere Munitionsart erhalten. Die Alternator und auch die RE-45 können jetzt Disruptor-Kugeln ausrüsten, die besonders viel Schaden an Schilden verursachen. Die Mozambique und die P2020 hingegen können Hammerpoint Kugeln ausrüsten, die besonders effektiv gegen Lebensbalken sind.

Schilde sind im Endgame stark: Während die meisten Spieler zu Beginn eines Matches gar kein oder nur ein schwaches Schild haben, werden die meisten eurer Gegner im Endgame wohl bereits mit einer lilanen Rüstung herumlaufen. Die absorbiert ganze 100 Schadenspunkte und verdoppelt somit die effektiven Lebenspunkte seines Besitzers. Ein normales weißes hingegen absorbiert gerademal 50 Punkte. Die modifizierte Alternator macht allerdings auch mit lilanen Schilden kurzen Prozess.

Das ist der Nachteil: Die Alternator ist nur auf kurze Distanzen gut. Schon auf mittlere Entfernung wird es schwer, euer Ziel verlässlich zu treffen. Deshalb solltet ihr zusätzlich zu dem SMG noch ein Scharfschützengewehr, LMG oder Sturmgewehr mit euch führen.

Videos der Spieler auf Reddit zeigen, wie gut das SMG jetzt im Kampf ist. Und nicht nur die Alternator soll gut sein, auch die anderen Waffen mit Disruptor Rounds beziehungsweise Hammerpoint Rounds sollen effizient sein. Die Mozambique stellt keine Ausnahme dar. Viele Spieler wünschen sich nun einen baldigen Nerf, da die neuen Aufsätze einfach zu gut sind und alternativlos erscheinen.

Helfen Bezahl-Coachings eurem Ranking?

Trailer zu Apex Legends Season 2 zeigt neue Features wie Monster und die neue Map - 2:21 Trailer zu Apex Legends Season 2 zeigt neue Features wie Monster und die neue Map -


Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen