FIFA 19 - Update verspricht besseres Schussverhalten und Torwart-KI

EA Sports stellt FIFA 19 auf den Prüfstand und will mit dem neusten Update unter anderem besseres Schussverhalten liefern. Außerdem gibt es einige neue Gesichter.

von Martin Dietrich,
07.11.2018 18:45 Uhr

Die Schüsse FIFA 19 sind weniger präzise, wenn sich ein Spieler in einer Drucksituation befindet. Die Schüsse FIFA 19 sind weniger präzise, wenn sich ein Spieler in einer Drucksituation befindet.

FIFA 19 hat in den letzten Tagen ein neues Update erfahren, das das Kicken auf dem satten Grün um einige Änderungen ergänzte. Fortan sollen die Schüsse nun realistischer auf äußere Umstände reagieren, die Torhüter cleverer den Kasten sauber halten und fast 50 Spielergesichter erstrahlen mit angepassten Gesichtern, die ihren realen Pendants näherkommen sollen.

Plus-Report: Die schlechtesten Fußball-Simulationen aller Zeiten - Grobes Lizenz-Foulspiel

Größere Schussvarianz

So wurden unter anderem Finesse-Schüsse angepasst. Bekommt ein Spieler den Ball in einem Winkel zwischen 135 bis 225 Grad zugespielt, also hinter ihm, dann wird der Ball nun wesentlich häufiger gen Nachthimmel fliegen, statt das Spielgerät lässig ins Eck zu schlenzen, wenn der Spieler sofort abzieht. Damit man sich das besser vorstellen kann, hat der Entwickler EA auch entsprechende Schaubilder online gestellt. Der gelbe Bereich zeigt den Winkel an, der den Spielern einen Malus auf ihre Präzision gibt. Null Grad entspricht der Blickrichtung des Spielers, also höchstwahrscheinlich die Torrichtung.

Spieler sollten nicht mehr sofort darauf losschießen, wenn sie ein Zuspiel aus einem Winkel zwischen 135 und 225 Grad erhalten. Spieler sollten nicht mehr sofort darauf losschießen, wenn sie ein Zuspiel aus einem Winkel zwischen 135 und 225 Grad erhalten.

EA hat die Änderungen auch mit Kevin De Bruyne durchgespielt. Der Belgier zog im Test aus einem Winkel von 180 Grad 100 Mal mit Finesse-Schüssen ab. Die blauen Linien zeigen dabei Schüsse an, die ein Tor erzielen oder aber vom Keeper gehalten werden würden. Die roten Linien verfehlen ihr Ziel komplett. Wir man sieht, hat sich die Varianz im Schussverhalten deutlich erhöht, nachdem EA die Änderungen vorgenommen hat.

Vor dem Update Noch trifft De Bruyne relativ sicher...

Nach dem Update ...nach der Änderung kann der belgische Nationalspieler schon wesentlich schlechter mit unpräzisen Zuspielen umgehen.

Abwehrspieler stören nun häufiger

Doch nicht nur der Winkel, von dem der Spieler den Ball bekommt, ist wichtiger geworden. Auch Abwehrspieler haben nun eine bedeutsamere Rolle. Stehen sie direkt vor einem Angreifer, der zum Schuss ansetzt, dann hat diese Situation ab sofort ebenfalls einen Einfluss auf das Schussverhalten. Stellt sich der Abwehrspieler in den Schussweg, dann findet der Ball nicht mehr ganz so häufig sein Ziel. Ein nachgestelltes Testbeispiel mit Romelu Lukaku zeigt die Anpassung.

Vor dem Update Lukaku lässt sich hier noch nicht vom Verteidiger sonderlich beeindrucken...

Nach dem Update ...jetzt haben Abwehrspieler mehr Einfluss auf Angreifer, wenn sie direkt vor ihnen stehen.

Als Ausgleich haben dafür Abwehrspieler, die direkt hinter einem Angreifer stehen, nicht mehr so einen großen Einfluss auf die Qualität des Abschlusses. Derartige Schüsse sind nun präziser. Zudem sollen Schüsse nicht mehr so häufig an den Pfosten gehen, wenn der Angreifer in keiner Weise einer solchen Drucksituation ausgesetzt ist.

Schlauere Keeper und bessere Gesichter

EA hat außerdem das Torhüterspiel verbessert. Die Torhüter nehmen den Ball sicherer auf, wenn er sich in er Nähe befindet und reagieren flinker auf veränderte Spielsituationen. Darüber hinaus wurden einige Probleme mit Paraden beseitigt.

Erwähnenswert ist zudem, dass 48 Spieler und zwei Manager überarbeitete Gesichter erhalten haben. Darunter befinden sich Diego Costa, Heung Ming Son und Gareth Bale. Als Beispiel haben wir hier ein Bild vom neuen Gareth Bale eingebunden. Eine Auflistung aller Änderungen findet ihr auf der offiziellen Webseite.

Gareth Bales Gesicht wurde überarbeitet.Gareth Bales Gesicht wurde überarbeitet.

FIFA 19 - Test-Video: In FIFA steckt mehr als nur FUT und Pay2Win 7:53 FIFA 19 - Test-Video: In FIFA steckt mehr als nur FUT und Pay2Win


Kommentare(19)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen