Firewatch - Fan bestellt fiktives Ingame-Buch, Entwickler produzieren es in echt

Das ist echte Hingabe: Das Indiestudio Campo Santo stellte in einer spontanen Aktion ein Einzelexemplar eines fiktiven Ingame-Buchs her, nachdem ein Fan einen fiktiven Bestellzettel korrekt ausgefüllt an den "Verlag" schickte.

von Manuel Fritsch,
10.07.2017 17:45 Uhr

Fanbrief, Bestellzettel und das "echte" Exemplar von Love at First Site.Fanbrief, Bestellzettel und das "echte" Exemplar von Love at First Site.

Das wunderschöne Abenteuer Firewatch vom Indie-Studio Campo Santo konnte Spieler, Fans und Kritiker zum Release durch eine toll erzählte Geschichte und die einzigartige Atmosphäre überzeugen. Die Kreativität der Entwickler beschränkte sich jedoch nicht nur auf das Spiel selbst. Ein besonders cooles Feature war, dass man Fotos, die man als Protagonist des Spiels mit einer 80er-Jahre-Sofortbildkamera schoss, auch als echte Abzüge bestellen konnte.

Mehr zum Thema: Call of Duty: WW2 - Firewatch als Inspiration: Geschichte wird nicht nur in Cutscenes erzählt

Nun geben die Entwickler eine weitere Kostprobe Ihrer Hingabe zum 2016 erschienenen Spiel und der gewachsenen Fan-Community preis. Dazu bedarf es jedoch einer kleinen Vorgeschichte: Im Shop des Studios gibt es eine Sammlung von Notizbüchern, die im Stile des Spiels gehalten sind. Leere Notizbücher, die außen mit Fake-Buchcovern von fiktiven Büchern aus dem Universum des Spiels gestaltet sind. Um die Scharade konsequent aufrecht zu erhalten, liegt den Notizbüchern ein »Bestellzettel« des Verlags bei, mit weiteren Buchtiteln. Auch hier: Weder der Verlag Red Panda, noch die Bücher mit so klangvollen Namen wie »The Boy Who Was a Cat« gibt es wirklich.

Fan bestellt fiktives Buch - und erhält tatsächlich Post

Doch ein Fan wollte es genau wissen. Er hat sich den Spaß gemacht, das vor Erotik nur so knisternde Buch Love At First Site (Wortspiel, das klingt wie »Liebe auf den ersten Blick«) zu bestellen. Er legte sogar den korrekten Betrag zum Umschlag hinzu und schickte den Bestellzettel ab.

Sehr zur Überraschung von Campo Santo - doch die ließen sich nicht lumpen und stellten den fiktionalen, bis zu diesem Zeitpunkt nicht existierenden Liebes-Schundroman einfach kurzerhand her. In ihrem Blog zeigen die Entwickler nun Fotos des Einzelstücks, das die Grafiker (Claire Hummel und Jake Rodkin) und der Autor (Sean Vanaman) aufgrund dieser charmanten Fan-Reaktion tatsächlich realisiert haben.

Die Macher betonen, dass dies ein Einzelfall war - es liegt der Lieferung sogar ein Schreiben des »Verlags« bei, dass dies leider das letzte Exemplar des Buches gewesen sei und ein Nachdruck nicht geplant sei. Die Aktion hätte aber sehr viel Spaß und Freude bereitet - da sie aber bis heute nichts von dem Fan gehört haben, habe man sich dazu entschlossen, die Story selber im Blog zu veröffentlichen.

"Original-Zitat: We never heard from Ryan Real-Last-Name-Withheld (oh God, I hope he got it) and he never posted this anywhere on the internet so we thought it was time to share it with you. We hope you enjoy the fact that we made it as much as we enjoyed the actual making of it."

Firewatch - Testvideo zum atmosphärischen Grafikwunder 4:43 Firewatch - Testvideo zum atmosphärischen Grafikwunder

Firewatch - Screenshots ansehen


Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen