Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Fortnite Update 6.31 - Deathmatch und neue Schrotflinte, Patch Notes

Update 6.31 für Fortnite bringt einen Buff für Shotguns und einen zeitlich begrenzten Team-Deathmatch-Modus.

von Robin Rüther,
27.11.2018 11:23 Uhr

Update 6.31 stärkt Shotguns und fügt Team-Deathmatch hinzu.Update 6.31 stärkt Shotguns und fügt Team-Deathmatch hinzu.

Update: Update 6.31 ist inzwischen live, die angekündigte Schrotflinte befindet sich jetzt im Spiel. Ralph hat zwar keinen eigenen Spielmodus bekommen, trotzdem gibt es ein zeitlich begrenztes Event. Wir haben den Artikel aktualisiert, auf Seite 2 findet ihr die Patch-Notes.

Originalmeldung: Die Fortnite-Server sind vorübergehend offline, während Epic Update 6.31 hochlädt. Der Patch-Vorgang sollte nicht länger als ein paar Stunden dauern, spätestens gegen 14 Uhr solltet ihr wieder spielen können. Das Update richtet sich vor allem an Freunde von Schrotflinten.

Neue Schrotflinte und Shotgun-Buff

In der Vergangenheit hat Epic die teilweise übermächtigem Schrotflinten in Fortnite generft und den Schaden reduziert. Nun drehen sie den Spieß um und stärken die Waffen wieder und fügen Mindestschaden hinzu.

Mindestschaden bedeutet, dass Fortnite so tut, als hättet ihr einen Gegner mit drei Schrotkugeln getroffen, auch wenn ihr ihn nur mit ein oder zwei erwischt habt. Damit die Shotguns nicht zu mächtig werden, büßen sie dafür etwas an Reichweite ein.

Außerdem hat Epic eine neue Schrotflinte hinzugefügt, beziehungsweise genauer: eine epische und legendäre Version der regulären Shotgun. In der epischen Version teilt sie maximal 105 Schadenspunkte aus, in der legendären 110.

Die reguläre Shotgun gibt es nun auch in einer epischen und legendären Variante.Die reguläre Shotgun gibt es nun auch in einer epischen und legendären Variante.

Zeitlich begrenzter Spielmodus: Team-Deathmatch

Der neue Spielmodus von Fortnite heißt Gruppenkeile und ist nichts anderes als ein klassisches Team-Deathmatch. Gespielt wird 20 gegen 20 und wer als erstes 100 Gegner ausschaltet, gewinnt. Wer eliminiert wurde, lässt eine zufällige Munitionsart und Materialstapel (120 Holz, 90 Stein oder 60 Metall) fallen und steigt nach fünf Sekunden neu ein.

Damit es auch ordentlich zur Sache geht, findet ihr nur Waffen der Stufe ungewöhnlich und besser. Wie lange der Spielmodus verfügbar ist, hat Epic nicht verraten.

In Gruppenkeile geht es nicht primär ums Überleben, sondern um Eliminierungen.In Gruppenkeile geht es nicht primär ums Überleben, sondern um Eliminierungen.

Rette die Welt: Neue Konstrukteurin und Nahkampfwaffe

Der PvE-Modus Rette die Welt bekommt mit der Flugpionierin eine neue Konstrukteurin. Die schnappt sich den Geschützturm R.O.S.I.E (rotierbares, omnidirektionales, schützendes, integriertes Exoskelett) aus Battle Royale und nutzt ihn gegen die Zombiehorden. Außerdem bekommt ihr mit der morbiden Schaufel eine neue Nahkampfwaffe.

Und damit euch die Missionen nicht ausgehen, hat Epic Akt 2 für das Bru-Tal hinzugefügt. Alle weiteren Patch Notes findet ihr auf Seite 2 dieses Artikels.

Die Flugpionierin nutzt ihren Geschützturm R.O.S.I.E.Die Flugpionierin nutzt ihren Geschützturm R.O.S.I.E.

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen