Fortnite - Werbevideo zum Korea-Launch zeigt die Macht der Boogie Grenade

Ein funky 70er-Jahre Disco-Tänzer, viel Konfetti, viel Geschrei und kaum Spielszenen. Genau so bewirbt Epic Games den Start von Fortnite in Korea!

von Sebastian Zelada,
24.01.2018 10:49 Uhr

"Fortnite ist der Platz, an dem bereits 40 Millionen Spieler aus dem Westen waren!" Dieser Funk-Gott will in den Koreanern die Liebe zum Spiel entfachen."Fortnite ist der Platz, an dem bereits 40 Millionen Spieler aus dem Westen waren!" Dieser Funk-Gott will in den Koreanern die Liebe zum Spiel entfachen.

Wie bewirbt man am besten ein Videospiel, das auf einem neuen Markt erscheint und den Rest der Welt bereits im Sturm erobert hat? Im Falle des koreanischen Launches von Fortnite am besten ohne Gameplay-Szenen und mit einem Aufgebot an 70er-Jahre Discogängern, die offensichtlich schwer von der Boogie Grenade getroffen wurden.

Zu Beginn des Clips sitzen drei Trauerklöße vor grau-brauner Kulisse unmotiviert auf einer Parkbank. Als einer sagt, ihm sei langweilig, erscheint ein gut gekleideter Herr auf der Bildfläche, hält ihnen ein Fortnite-Plakat unter die Nase und schreit: "Auf geht's! Fortnite!"

Tanz den Granaten-Boogie

Daraufhin wechselt die Szenerie auf eine Showbühne im 70er-Disco-Design, die ganz offensichtlich von der Boogie Grenade im Spiel inspiriert ist, die bekanntermaßen die Charaktere für mehrere Sekunden in einen Disco-Tanz zwingt (siehe Video unter dem Absatz). Ein verrückt gekleideter Koreaner mit Afro, der glatt aus einem neuen »Jet Set Radio«-Spiel stammen könnte, preist das Spiel an: "Fortnite ist der Platz, an dem bereits 40 Millionen Spieler aus dem Westen waren!"

Fortnite: Battle Royale - Im Trailer zwingt die neue Boogie-Bombe Spieler zum Tanzen 0:23 Fortnite: Battle Royale - Im Trailer zwingt die neue Boogie-Bombe Spieler zum Tanzen

Es folgen noch einige "Gaja!"-Rufe (Auf geht's!), Tanzeinlagen und ja, auch ein paar kurze Szenen aus dem Spiel, die jedoch kein echtes Gameplay darstellen. Das Ganze ist zugegebenermaßen auch ohne Koreanisch-Kenntnisse sehr unterhaltsam und macht durchaus Lust, das Spiel einmal auszuprobieren.

Bleibt nur noch die Frage, wer diese irre Idee hatte? Den Clip seht ihr unter dem Artikel. Viel Spaß und Gaja!


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen