Gameboy - Comeback des Handhelds dank inoffizieller Neuauflage

Der Ultra Game Boy ist eine inoffizielle, verbesserte Neuauflage des klassischen Gameboys von Nintendo - allerdings ohne eingebaute Spiele.

von Elena Schulz,
10.01.2018 14:41 Uhr

Der Ultra Game Boy lässt einen unserer Lieblingshandhelds wieder auferstehen.Der Ultra Game Boy lässt einen unserer Lieblingshandhelds wieder auferstehen.

PC-Redaktion hin oder her, früher sind wir trotzdem alle mit dem Game Boy in der Hand herumgelaufen. Das sieht man schon an unserem begeisterten Video zu unseren Lieblings-Gameboyklassikern. Den alten Handheld wieder auszupacken ist allerdings oft eine staubige Angelegenheit - und kommt einem längst nicht mehr so toll und komfortabel vor wie damals.

Hyperkin will es den Retro-Fans deshalb einfacher machen. Das Peripherie-Unternehmen hat auf der CES 2018 in Las Vegas einen inoffiziellen neuen Game Boy angekündigt - eine verbesserte Version unseres geliebten Handhelds mit dem passenden Namen »Ultra Game Boy«.

Das klingt schon einmal ziemlich beeindruckend, ist aber nur ein Arbeitstitel. Aktuell befindet sich das Gerät noch in Entwicklung. Der neue Game Boy soll voraussichtlich im Sommer 2018 erscheinen und unter 100 Dollar kosten. Einziger Nachteil: Im Gegensatz zu NES und Co. sind keine Spiele enthalten. Man braucht also die klassischen Gameboy-Module von früher.

Noch mehr Retro-Feeling? Das steckt hinter dem Phänomen »Demakes«

Cartridges statt feste Titel

Immerhin gibt es so aber keine Limitierungen, wir können einfach die alten Module rausholen und unsere Lieblingstitel von damals zocken. Noch toller wären natürlich noch Game-Boy-Color-Spiele, dazu ist aber noch nichts bekannt.

Dafür bringt der Ultra Game Boy einige Verbesserungen am Handheld selbst mit. Er kommt mit einem stabilen Aluminium-Gehäuse (Schluss mit lästigen Kratzern!) und einem neuen Licht für den LCD-Bildschirm, mit dem man endlich auch im Dunkeln seiner Retro-Liebe nachgehen kann - früher war ja nicht alles besser. Aus Nostalgiegründen lässt es sich aber abstellen. Enthalten sind außerdem ein Akku für etwa sechs Stunden Spielzeit, ein USB-C-Port für das Aufladen und zwei Stereo-Lautsprecher.

Eigentlich verfügen die alten Spieler zwar nur über Mono-Sound, aber die Ergänzung richtet sich ohnehin eher an eine andere Zielgruppe: Hobby-Musiker können das Gerät wie den alten Game Boy nutzen, um moderne Elektro-Klänge zu erzeugen. Klingt komisch, ist aber so.

Darf Hyperkin das?

Dass Retro voll im Trend liegt, bewiesen schon die Neuauflagen zum NES Mini und SNES Classic Mini direkt von Nintendo. Die Geräte waren in Windeseile ausverkauft. Also warum legt Nintendo seinen Game Boy nicht selbst neu auf? Das könnte theoretisch passieren, wenn man nach einem erneuerten Markenrechtsantrag für den Game Boy geht. Allerdings könnte es sich auch um eine vorsorgliche Maßnahme handeln.

Immerhin wurde schon letztes Jahr auf der CES 2017 mit dem Super Retro Boy ein neuer Retro-Handheld angekündigt, um den es dann verdächtig ruhig wurde. Wegen Nintendos Antrag wurde das inoffizielle Gerät zurückgehalten, um keine rechtlichen Probleme zu bekommen. Deshalb ist auch beim Ultra Game Boy Vorsicht geboten. Da man auch hier über keine Rechte am Produkt verfügt, ist es fraglich, ob er tatsächlich erscheinen darf.

Für den Ultra Game Boy muss man seine alten Gameboy-Spiele aus dem Schrank holen.Für den Ultra Game Boy muss man seine alten Gameboy-Spiele aus dem Schrank holen.


Kommentare(50)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen