GameStar-Podcast - Live-Special: Das Design der Zukunft - Von Fallout bis Cyberpunk

Die Zukunft wird als Spiele-Setting immer beliebter. Im Live-Podcast erklärt ein Designer, wann ein futuristisches Setting plausibel wirkt - und wann nicht.

von Michael Graf,
16.04.2019 08:00 Uhr

Wie gestaltet man ein Zukunfts-Setting à la Cyberpunk 2077 so, dass es zugleich nachvollziehbar und futuristisch aussieht? Darüber sprechen wir im Live-Podcast mit einem Designer.Wie gestaltet man ein Zukunfts-Setting à la Cyberpunk 2077 so, dass es zugleich nachvollziehbar und futuristisch aussieht? Darüber sprechen wir im Live-Podcast mit einem Designer.

Futuristische Settings liegen wieder im Trend, immer mehr prominente Spiele führen uns in die mal nahe, mal fernere Zukunft - zum Jahresbeginn 2019 unter anderem Anthem, Metro: Exodus und Apex Legends. Cyberpunk 2077 zählt derzeit gar zu den am sehnlichsten erwarteten Spielen überhaupt, und selbst die Skyrim-Macher starten mit ihrem nächsten Singleplayer-Rollenspiel Starfield zu den Sternen.

Dass Weltraumreisen und Hi-Tech-Gadgets so angesagt sind, mag auch an Star Wars sowie den Marvel-Filmen liegen, die Millionen Zuschauer in die Kinos gelockt haben. Herrje, es gibt sogar mehrere frische Star-Trek-Serien!

Doch wie designt man die Zukunft überhaupt? Was macht beispielsweise ein Fallout richtig, ein Elex hingegen falsch? Das besprechen Dimi und Micha beim Live-Podcast auf der ASUS ROG Convention mit einem Gast, der damit sein Podcast-Triple komplettiert: Georg - besser bekannt als GameStar-User Paw - ist Industriedesigner und kann sehr gut erklären, worauf es beim Design der Zukunft ankommt.

Wie designt man die Zukunft?

Was unterscheidet beispielsweise eine faszinierende Zukunftsvision von einer, die uns zu abgedreht oder langweilig erscheint? Wie muss die Zukunft gestaltet sein, um plausibel, glaubwürdig und dennoch futuristisch zu wirken?

Welche Absicht steckt dahinter, wenn die Spiele-Zukunft so hell und poliert aussieht wie damals in »Star Trek: Das nächste Jahrhundert«? Mit welchen Hintergedanken schleudern uns Entwickler in Spielen wie Cyberpunk 2077 erbarmungslos in düstere Häuserschluchten voller Drogensüchtiger? Und wie sorgt man gerade bei einem Patchwork-Setting à la Cyberpunk dafür, dass alles harmonisch zusammenpasst? Georg erklärt's!

Da wir den Podcast nicht wie sonst in unserer kuscheligen Tonkabine, sondern live auf der Convention aufgezeichnet haben, hört ihr diesmal ausnahmsweise Hintergrundgeräusche - unter anderem von den 50 Besuchern unseres Podcast-Hörertreffens. Danke an alle, die vor Ort dabei waren!

Und: Weil alle Teilnehmer noch viel mehr Notizen auf dem Zettel hatten, als sie in der knappen Live-Zeit besprechen konnten, machen wir bald bestimmt noch eine zweite Folge zu diesem Thema.

Zur Übersicht: Alle Episoden des GameStar-Podcasts

Wo gibt's den Podcast?

Den GameStar-Podcast gibt es auch auf iTunes, Spotify und Stitcher. Wir freuen uns über jeden Kommentar und jede positive Bewertung! Weil jede zweite Podcast-Episode für GameStar Plus erscheint, gibt es zudem einen absolut fantastischen RSS-Feed für Plus-User, mit dem ihr alle Folgen auf euer Smartphone laden könnt. Den regulären RSS-Feed ohne Plus-Folgen findet ihr hier.

Mehr zum Thema

Podcast mit Georg (1): Psycho-Tricks beim Weltenbau - Wie Spiele uns unterschwellig lenken
Podcast mit Georg (2): Ikonische Spielwelten - Wie erschafft man einen unverwechselbaren Look?


Kommentare(25)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen