GameStar-Podcast - Plus-Folge 53: Command & Conquer - Vom Echtzeit-Olymp ins Tal der Tränen

Mit dem ehemaligen GameStar-Chefredakteur Jörg Langer diskutieren wir die Höhen und Tiefen von Command & Conquer - und unsere Erwartungen an die Remaster.

von Michael Graf,
23.02.2019 08:00 Uhr

Unser ehemaliger Chefredakteur Jörg Langer (Abbildung ähnlich) spricht mit uns über seine (abgekühlte) Liebe zu Command & Conquer.Unser ehemaliger Chefredakteur Jörg Langer (Abbildung ähnlich) spricht mit uns über seine (abgekühlte) Liebe zu Command & Conquer.

Was war so toll, so besonders an Command & Conquer, dass der Echtzeit-Strategieklassiker einst einen Genre-Boom auslöste? Darüber sprechen Maurice und Micha mit einem, der von Anfang an dabei war: Jörg Langer, der Gründungs-Chefredakteur der GameStar und heutige Chefredakteur von Gamersglobal testet das erste C&C für PC Player und prägt danach den Echtzeit-Strategiefokus der GameStar. Ihm verdanken wir, dass Warcraft 3, Age of Empires 2 und eben Command & Conquer bis heute einen exzellenten Ruf in der GameStar-Community genießen.

Folge verpasst? Hier gibt's alle Podcast-Episoden in der Übersicht
Okay, zumindest manche Teile von Command & Conquer. Denn Maurice und Micha sprechen mit Jörg nicht nur über die Höhepunkte (C&C: Generäle!) der Serie, sondern auch über ihre Tränentäler (C&C 4). Gemeinsam betrauern wir die Verbrechen, die C&C angetan wurden, und schwelgen zugleich in Erinnerungen an große C&C-Momente - und an Kane. Vor allem an Kane.

Peter hat auch eine Meinung: Echtzeit-Strategie ist tot und das ist gut so! (Video)

Außerdem diskutieren wir kontrovers, ob Command & Conquer überhaupt ein Remaster braucht. Manche (Micha) freuen sich drauf, andere (Jörg) warnen vor der Modernisierung, und dritte (Maurice) sind verdächtig gleichgültig und setzen größere Hoffnungen auf Warcraft 3: Reforged oder die Definitive Edition von Age of Empires 2. Wobei wir uns zumindest einig sind, dass es schön ist, mal wieder ein Lebenszeichen des alten Command & Conquer zu hören - nach diesem Vorkommnis:

Die Folge könnt ihr wie über den Player unten direkt anhören und per Klick auf den blauen Kasten herunterladen. Bei manchen Browsern müsst ihr dafür rechtsklicken und »Ziel speichern unter« wählen. Oder ihr saugt unser Gespräch mit dem RSS-Feed für Plus-User direkt auf euer Smartphone - wie das geht, steht in unserem RSS-Feed-Guide.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen