Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Gaming-Laptop Kaufberatung 2020 - Die besten Notebooks für mobile Gamer

Preis-Leistung - Gaming-Laptops unter 1000 Euro

Weniger als 500 Euro sind unrealistisch: Auf Laptops mit Intels in die CPU integrierter Grafikeinheit sind Klassiker oder Indie-Games mit überschaubarer Grafik spielbar, sonderlich anspruchsvoll darf die Optik aber nicht ausfallen. Etwas besser schaut es zwar mit den APUs von AMD aus, da deren integrierte Ryzen-GPU für mehr Performance sorgt - für flüssiges Gaming in Full HD reicht es aber dennoch nur sehr selten.

Wir empfehlen mindestens eine GTX 1650: Die dedizierten GPUs wie RX560 oder MX250 bis hin zu GTX 1050 schlagen sich zwar etwas besser, da sich die Grafikeinheit aber üblicherweise nicht wie im Desktop wechseln lässt, raten wir eher dazu, gleich etwas mehr zu investieren.

Lenovo IdeaPad L340-17IRH mit GTX 1650

Lenovo IdeaPad L340-17IRH Lenovo IdeaPad L340-17IRH - Multimedia-Notebook für Gamer ohne Highend-Anspruch.*

Preis: ca. 719 Euro

  • Display: 17,3 Zoll 1.920x1.080 Pixel, 60 Hz
  • Prozessor: Intel Core i5-9300H 4x 2,40 GHz (Turbo: Bis zu 4,10 GHz)
  • Arbeitsspeicher: 8 GByte DDR4-2400
  • Festplatte: 256 GByte SSD (M.2 NVMe)
  • Grafikkarte: Nvidia Geforce GTX 1650 4 GByte
  • Gewicht: ca. 2,8 kg
  • ohne Betriebssystem

Günstiger Einstieg: Der Intel Core i5-9300H im Lenovo IdeaPad bietet vier Rechenkerne mit ausreichend Takt für die meisten Spiele und Anwendungen, dazu kommen 8 Gigabyte RAM. Aufrüsten macht Lenovo unnötig schwer, da nur ein Speicherslot vorhanden ist. Auch bei günstigeren Notebooks ist inzwischen eine SSD üblich, allerdings fasst sie nur 256 GB, eine zusätzliche Festplatte gibt es nicht.

Solide Grafikkarte: Bei der GPU setzt Lenovo auf die GTX 1650 mit 4 Gigabyte Speicher. Der Grafikchip reißt keine Speedtree-Bäume aus, stellt bei herabgesetzten Details aber dennoch jedes aktuelle Spiel flüssig dar. In diesem Punkt kompromisslosen Fans von grafisch opulenten AAA-Titeln raten wir dennoch zu einem Gerät mit mehr Leistung.

Lenovo IdeaPad L340-17IRH bei Alternate kaufen*

HP Pavilion 15-ec0012ng mit Ryzen-CPU

? HP Pavilion 15-ec0012ng ? HP Pavilion 15-ec0012ng: Die Ryzen-CPU ist für ein Notebook ungewöhnlich, auch in Kombination mit Nvidia-GPU.*

Preis: ca. 999 Euro

  • Display: 15,6 Zoll 1.920x1.080 Pixel, 60 Hz
  • Prozessor: AMD Ryzen 7 3750H 4x 2,30 GHz (Turbo: Bis 4,0 GHz)
  • Arbeitsspeicher: 16 GByte DDR4-2666
  • Festplatte: 512 GByte SSD (M.2 NVMe)
  • Grafikkarte: Nvidia Geforce GTX 1660 Ti Max-Q 6 GByte
  • Gewicht: ca. 2,25 kg
  • ohne Betriebssystem

Auf die Nummer kommt es an: HP bietet zahlreiche, unterschiedlich ausgestattete Modelle unter der Bezeichnung Pavilion 15 an. Wie so oft kommt es auf das folgende Kürzel an: Wir beziehen uns auf ec0012ng mit der oben genannten Ausstattung, ein Modell, das für etwa 999 Euro angeboten wird. Wichtig ist die GTX 1660 Ti Max-Q.

Leicht und gut ausgestattet: Als CPU steht der GPU ein AMD Ryzen 7 3750H zur Seite. Der Quadcore-Prozessor bietet einen Basistakt von 2,30 GHz, kann aber dank Turbo einzelne Kerne auf bis zu 4,0 GHz takten. Entgegen der 3000er-Modellnummer steckt kein Zen2-Innenleben in der CPU, sondern die 12nm+ Kerne der 2000er-Desktop-Ryzen. Löblich: HP verbaut zwei Speichermodule für Dualchannel.

HP Pavilion 15-ec0012ng bei notebooksbilliger.de kaufen*

Gaming-Laptops für den gehobenen Anspruch

Sechskern-Prozessoren sind die Zukunft: Auch in der Preisklasse bis etwa 1.500 Euro dominieren noch immer Quadcore-Prozessoren und Nvidias GTX 1660 Ti, allerdings mit unterschiedlichen Ausstattungsmerkmalen wie 144 Hz-Displays. Mehr Leistung ist teurer. Ab etwa 1.600 Euro (abseits von Schnäppchenangeboten) findet sich aber auch Nvidias RTX-Baureihe in Notebooks. Oft gepaart mit aktuellen Sechskern-Prozessoren und weiteren Ausstattungsmerkmalen.

Asus ROG Strix G (G531GV-AL149T) mit RTX 2060

? Asus ROG Strix G (G531GV-AL149T) ? Asus ROG Strix G (G531GV-AL149T): Die Republic of Gamers bietet hier ein rundes aber nicht ganz günstiges Komplettpaket.*

Preis: ca. 1.599 Euro

  • Display: 15,6 Zoll, 1.920x1.080 Pixel IPS, 120 Hz
  • Prozessor: Intel Core i7-9750H 6x 2,60 Ghz (Turbo: Bis zu 4,60 GHz)
  • Arbeitsspeicher: 16 GByte DDR4-2666
  • Festplatte: 512 GByte SSD (M.2 NVMe)
  • Grafikkarte: Nvidia Geforce RTX 2060 6 GByte
  • Gewicht: ca. 2,4 kg
  • Windows 10 Home 64 Bit

120 Hz und genug Power, das zu nutzen: Asus' Republic of Gamers vereint Gaming-Hardware wie Grafikkarten aber auch Notebooks unter einer Bezeichnung. Das ROG Strix G G531GV-AL149T bietet ein Full-HD 15,6"-Display mit 120 Hz Refreshrate und eine beleuchtete Tastatur. Das Herzstück ist wie in vielen Gaming-Laptops die RTX 2060.

Die Leistung stimmt: Für die Rechenleistung sorgt der Intel Core i7-9750H, ein Sechskern-Prozessor mit bis zu 4,60 GHz Turbotakt und einem Basistakt von 2,60 GHz. Zur Seite stehen der CPU 16 Gigabyte DDR4-RAM, für Daten gibt es 512 GByte SSD-Speicherplatz, flott via PCIe angebunden. Alles in allem solltet ihr auf Jahre keine Probleme mit neuen Titeln und maximalen Details haben.

Asus ROG Strux G (G531GV-AL149T) bei Alternate kaufen*

Lenovo Legion Y540-17IRH mit 144Hz-Dispaly

Lenovo Legion Y540-17IRH (81Q4002CGE) ? Lenovo Legion Y540-17IRH (81Q4002CGE): Hohe Refreshrates lohnen sich auch bei Mobilgeräten. Lenovo bietet 144 Hz.*

Preis: ca. 1.799 Euro

  • Display: 17,3 Zoll, 1.920x1.080 Pixel, 144 Hz
  • Prozessor: Intel Core i7-9750H 6x 2,60 GHz (Turbo: Bis zu 4,60 GHz)
  • Arbeitsspeicher: 16 GByte DDR4-2666
  • Festplatte: 512 GByte SSD (M.2 NVMe) + 1,0 TByte HDD
  • Grafikkarte: Nvidia Geforce RTX 2060 6 GByte
  • Gewicht: ca. 2,8 kg
  • Windows 10 Home 64 Bit

144 Hz für schnelle Titel: Das hier vorgestellte Modell der Reihe Legion Y540 ist mit einem 17,3 Zoll Full-HD-Display mit 144 Hz ausgestattet. Die 144 Hz reizt ihr besonders bei schnellen Titeln wie CS:GO oder Call of Duty: Modern Warfare aus. Wie in dieser Preisklasse üblich, kommt als Prozessor der Intel Core i7-9750H mit 6 Kernen und bis zu 4,60 GHz zum Einsatz, flankiert von 16 Gigabyte DDR4-RAM.

Schneller Speicher: Beim Massenspeicher gibt es eine Kombination aus SSD und HDD - das Betriebssystem ist auf der 512 GByte großen M.2-SSD installiert, für Datensammlungen steht die 1,0 TByte große 2,5-Zoll-Festplatte bereit - fast schon selten geworden im Flash-Zeitalter. Den Abschluss macht die RTX 2060, die für Full HD mehr als ausreicht.

Lenovo Legion Y540-17IRH bei Alternate kaufen*

RTX statt GTX: Nvidias mit allen Turing-Funktionen ausgestattete Geforce RTX 2060 bietet mehr Leistung als die GTX 1660 Ti und ist zudem mit Raytracing- und Tensor-Recheneinheiten ausgestattet. Solltet ihr besonders viel Wert auf Raytracing in Spielen legen, raten wir aber eher dazu, eine Leistungsklasse höher zu schauen. Erst ab der mobilen RTX 2070 gibt es damit auch brauchbare Framerates - und dazu 8 Gigabyte statt 6 Gigabyte VRAM.

Mobiles High-End-Gaming bis 3000 Euro

Langsam wird's teuer: Die Gaming-Oberklasse bietet auch einiges: Mehr Grafikleistung dank RTX 2070 oder RTX 2080 beispielsweise. Und Displays mit 240 Hz, wie sie selbst bei Desktop-PCs noch eher selten zu finden sind. Ab einem gewissen Preis zahlt man auch für durchdachte Kühlsysteme, die teure Notebooks sehr leicht machen.

Asus ROG Zephyrus S GX531GXR mit RTX 2080 Max-Q

? Asus ROG Zephyrus S GX531GXR-AZ044R ? Asus ROG Zephyrus S GX531GXR-AZ044R: Die Königsklasse, was die GPU-Leistung angeht - mit RTX 2080, 240-Hz-Display und nur 2,1 kg durchaus beeindruckend.*

Preis: ca. 2.999 Euro

  • Display:15,6 Zoll, 1.920x1.080 Pixel IPS, 240 Hz
  • Prozessor: Intel Core i7-9750H 6x 2,60 GHz (Turbo: Bis zu 4,60 GHz)
  • Arbeitsspeicher: 16 GByte DDR4-2666
  • Festplatte: 1,0 TByte SSD (M.2 NVMe)
  • Grafikkarte: Nvidia Geforce RTX 2080 Max-Q 8 GByte
  • Gewicht: ca. 2,1 kg
  • Windows 10 Professional 64 Bit

Sehr schmale Bildschirmränder: Die Displaygröße gibt bei Notebooks oft auch die weiteren Abmessungen vor - Asus schafft es dank nur 7,9mm dünner Displayrahmen Platz zu sparen. Das GX531GXR bietet zwar die Bildfläche eines 15,6-Zoll-Gerätes, wirkt von den Abmessungen aber mehr wie ein 14-Zoll-Notebook.

Verschobene Tastatur mit Anti-Ghosting: Das IPS-Panel ist zudem mit 240 Hz sehr flott und außerdem angenehm farbstabil. Bunt wird es auch bei der beleuchteten Tastatur, die unter anderem Anti-Ghosting bietet. Allerdings ist die Tastatur an den unteren Rand des Laptops verschoben - für den einen oder anderen vielleicht gewöhnungsbedürftig.

Gaming-Beast in edlem Look: Bei der Kühlung im engen Gehäuse hilft Asus die Wahl der Max-Q-Variante der Nvidia RTX 2080 - die GPU spielt in der absoluten Notebook-Oberklasse mit. Alles in allem beweist Asus mit diesem Notebook, dass Gaming-Power nicht immer auch klobige Gehäuse und ein hohes Gewicht bedeuten muss. Sogar als Arbeitsgerät ist es äußerlich schlicht genug.

Asus ROG Zephyrus S GX531GXR-AZ044R bei Alternate kaufen*

*Hinweis: Die hier dargestellten Empfehlungen sind mit so genannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir vom jeweiligen Anbieter eine kleine Provision. Auf den Preis oder unsere Wahl der Empfehlungen hat das keine Auswirkung.

2 von 3

nächste Seite



Kommentare(39)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen