Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis
1
2
3
4

Gaming Virgin: Wie ist es, Diablo 1 heute zum ersten Mal zu spielen?

Seit 30 Jahren spielt Henner Thomsen Computerspiele – doch ein Diablo hat er nie angerührt. Nun wagt er sich für GameStar Plus in die Dungeons des Blizzard-Meilensteins von 1996. Und hat keine Ahnung, was ihn erwartet: viele Tode – und noch mehr Mausklicks.

von Henner Thomsen,
06.01.2020 08:00 Uhr

Alter Mann gegen altes Spiel: Henner Thomsen spielt über 23 Jahre nach Release zum ersten Mal Diablo 1. Alter Mann gegen altes Spiel: Henner Thomsen spielt über 23 Jahre nach Release zum ersten Mal Diablo 1.

Ich: »Die Gaming-Virgin-Artikel von Sascha Penzhorn sind super!«
Ihr: »Willst du auch mal einen schreiben?«
Ich: »Unmöglich, ich habe alles gespielt!«
Ihr: »Was ist mit Diablo
Ich: »Äh …«

Die Schwärze verschlingt mich. Tief unter der Welt kauere ich zwischen steinernen Särgen, verlassen, verzweifelt, verloren im Geflecht planlos angelegter Katakomben. Aus dem Dunkel dringt ein Ächzen, dann ein Grollen, Gestalten kriechen auf mich zu, wie beim Bowlingabend im Seniorenzentrum, nur noch tödlicher.

Es nahen untote Leichen, feixende Skelette und eine Art Gollum mit Sonnenbrand. Meine Kräfte sind am Ende, meine Waffe ist ein Zweig, mein letzter Spielstand … Reden wir nicht über den Spielstand. Meine Hand umklammert die Maus. Ich überlebe das! Ich werde hier unten nicht verenden, sondern diese verdammte Welt retten! Auch wenn ich gar nicht weiß, wovor. Oder wie. Oder warum. Herrje, was mache ich hier?

Nun. Kehren wir an den Anfang zurück. Bleibt ein Weilchen und lest mit.

Der Autor
Henner Thomsen kann zwar uralte PCs wie von Zauberhand zum Laufen bringen, doch wenn jemand »Maus« sagt, beginnt sein linkes Auge, nervös zu zucken. Das mag damit zusammenhängen, dass er mal versucht hat, für GameStar Plus das erste PC-Spiel mit Mausunterstützung herauszufinden - und dabei halb verrückt wurde. Um ihn ganz verrückt zu machen, hat ihn die Redaktion das erste Diablo spielen lassen. Denn das hat Henner damals aus unerfindlichen Gründen verpasst.

Wie konnte es so weit kommen?

Erstkontakt mit Diablo. Wir spielen die Fassung von GOG, die unter anderem höhere Auflösungen unterstützt. Erstkontakt mit Diablo. Wir spielen die Fassung von GOG, die unter anderem höhere Auflösungen unterstützt.

Klar, die Bedeutung Diablos ist mir bewusst: Es begründete 1996 Blizzards Nimbus der Unfehlbarkeit, injizierte »Hack & Slay«-Action und Mehrspieler-Freuden ins siechende Fantasy-Rollenspiel und rettete damit das gesamte Genre. Vermutlich beendete es auch den Kalten Krieg. Gespielt habe ich's aber nie.

Das liegt nicht der Qualität oder am Spielprinzip, sondern allein am Szenario: dieser elenden Fantasy-Welt. Die Mittelalter-Manie typischer Rollenspielwelten ist mir fremd, ihr seltsames Sehnen nach der düsteren Epoche des Aberglaubens, der Seuchen und der feudalen Willkürherrscher mit scheußlichen Perücken.

Magie und Schwerter sind okay, wenn man in einem Grimm-Märchen lebt, doch im Eskapismus des Spiels sind mir Technologie und Laserwaffen einfach lieber; dem barbarischen Ork-Geplänkel Warcrafts zog ich immer schon den futuristischen C&C-Weltkrieg vor, statt Elder Scrolls spielte ich Fallout, statt Might & Magic … hmm, Minesweeper? Jedenfalls nichts mit Orks.

Das muss dieser Kuh-Level sein, von dem man so viel hört. Ziemlich lahm. Das muss dieser Kuh-Level sein, von dem man so viel hört. Ziemlich lahm.

Anzeige

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen