Geforce vs. Radeon: Preise und Verfügbarkeit von RX 5700 (XT), RTX 2060 (Super) und RTX 2070 (Super)

AMD und Nvidia warten derzeit mit neuen oder überarbeiteten Grafikkarten auf, auch bei den Preisen tut sich daher einiges. Wir verschaffen euch einen Überblick zu Kosten und Verfügbarkeit.

von Alexander Köpf,
11.07.2019 10:18 Uhr

Wir werfen einen Blick auf die aktuellen Preise und die Verfügbarkeit der neuen Grafikkarten von AMD und Nvidia.Wir werfen einen Blick auf die aktuellen Preise und die Verfügbarkeit der neuen Grafikkarten von AMD und Nvidia.

Die 28. Kalenderwoche 2019 ist wohl eine der spannendsten seit langer Zeit auf dem Grafikkartenmarkt. AMDs Radeon RX 5700 sind seit Sonntag, den 7. Juli, offiziell erhältlich, gefolgt von Nvidias Geforce RTX Super, die am Dienstag, den 9. Juli, amtlich vom Stapel liefen.

Für Spieler ist das eine erfreuliche Situation, denn Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft und senkt auch oft die Preise. Die schwerste Entscheidung für gewillte Käufer dürfte dieser Tage daher sein, welche Karte es denn werden soll.

Neben dem Preis spielt dabei auch die Verfügbarkeit eine wichtige Rolle. Wir geben euch einen Überblick, wie es aktuell in beiden Disziplinen um AMDs und Nvidias neue Grafikkarten steht.

Radeon RX 5700

AMDs Radeon RX 5700 ordnet sich in Sachen Leistung vor der RTX 2060 ein.AMDs Radeon RX 5700 ordnet sich in Sachen Leistung vor der RTX 2060 ein.

Die Radeon RX 5700 ist derzeit von den meisten Herstellern und bei fast allen Händlern zu AMDs Preisempfehlung von 369 Euro durchwegs gut verfügbar bei kurzen Lieferzeiten.

Vereinzelt finden sich auch teurere Karten, von deren Erwerb wir an dieser Stelle abraten wollen, da es die RX 5700 derzeit ausschließlich in AMDs Referenzdesign mit Radiallüfter und festgelegten Spezifikationen gibt - der höhere Preis ist daher nicht durch mehr Leistung oder eine bessere Kühlung gerechtfertigt.

Einen tieferen Einblick in die technischen Details samt Spiele-Benchmarks findet ihr in unserem Test zur Radeon RX 5700 und RX 5700 XT im Vergleich zu Nvidias RTX 2060 (Super) und RTX 2070 (Super).

Radeon RX 5700 XT

Die RX 5700 XT misst sich mit RTX 2070 und RTX 2060 Super.Die RX 5700 XT misst sich mit RTX 2070 und RTX 2060 Super.

Ebenfalls getreu AMDs UVP gibt es die Radeon RX 5700 XT beinahe überall für 419 Euro und ist problemlos erhältlich. Teurere Karten lassen sich auch hier nicht wirklich rechtfertigen, da es sich genau wie bei der RX 5700 um Referenzkarten ohne höheren Chiptakt oder besserer Kühllösungen handelt.

Aktuellen Informationen zufolge sollen erste Custom-Modelle beider Radeons Mitte August erscheinen. Wie sich bessere Kühldesigns (Axiallüfter) und mögliche werksseitig übertaktete Chips auf den Preis auswirken, ist bislang zwar nicht bekannt, günstiger werden die Karten aber in der Regel nicht.

Legt ihr wert auf einen möglichst leisen PC, dürfte sich das Warten auf die Custom-Designs aber lohnen, da sich die Referenzmodelle der RX-5000-Karten in unserem Test als recht laut erwiesen haben.

Radeon RX 5700 XT sollte ursrpünglich RX 690 heißen

Geforce RTX 2060

Nvidias RTX 2060 ist mit 6 GB VRAM zwar die günstigste, aber auch die schwächste Karte in diesem Vergleich.Nvidias RTX 2060 ist mit 6 GB VRAM zwar die günstigste, aber auch die schwächste Karte in diesem Vergleich.

Custom-Varianten von Nvidias RTX 2060 gibt es derzeit ab 320 Euro. Die Preise können aber durchaus höher ausfallen, je nachdem, für welches Modell und welche Ausstattung man sich entscheidet. Im Schnitt fallen aber zwischen 330 und 340 Euro an. Das kleinste Turing-Modell ist aktuell überall gut verfügbar.

Die Einsteiger-RTX bietet 6,0 GByte Videospeicher (GDDR6), während alle anderen RTX-Karten mindestens 8,0 GByte besitzen. In Puncto Leistung liegt sie knapp hinter AMDs Radeon RX 5700.

Geforce RTX 2070

Die RTX 2070 fügt sich preislich nicht gut ein. Gleich starke Karten sind aktuell günstiger zu haben.Die RTX 2070 fügt sich preislich nicht gut ein. Gleich starke Karten sind aktuell günstiger zu haben.

Nvidias RTX 2070 schlägt im Custom-Design durchschnittlich mit rund 480 Euro zu Buche - die günstigsten Modelle beginnen ab 450 Euro. Beim Kauf sollte man sich aber genau umsehen, denn die Taktraten können stark differieren (1.620 MHz bis 1.905 MHz Boost).

Insgesamt erscheint uns die RTX 2070 preislich aktuell schlecht platziert, da sie deutlich teurer als die in etwa gleich starken RX 5700 XT und RTX 2060 Super ist. Wer sich dennoch dafür entscheidet, wird die Karte so gut wie überall in ausreichenden Stückzahlen vorfinden.

Da sich die RTX 2070 im Abverkauf befindet, könnten die Preise in den nächsten Wochen noch spürbar sinken.

Geforce RTX 2060 Super

Am besten positioniert sich unserer Meinung nach die RTX 2060 Super.Am besten positioniert sich unserer Meinung nach die RTX 2060 Super.

Die günstigsten Retail-Versionen der RTX 2060 Super beginnen bereits bei 410 Euro, im Mittel kostet sie aber zwischen 430 Euro und 450 Euro. In Sachen Takt unterscheiden sich die Karten derzeit jedoch kaum - die Spanne reicht von 1.650 MHz bis rund 1.710 MHz Turbo.

Da die RTX 2060 Super im Gegensatz zum Vorgänger RTX 2060 (6,0 GB) mit 8,0 GByte VRAM (GDDR6) ausgestattet ist, liegt hier unserer Einschätzung nach im Moment der Sweet Spot. AMDs RX 5700 XT bietet zwar vergleichbare Performance, mit dem Referenzlüfter ist sie aber deutlich lauter - zudem ist die Geforce mit dedizierten Raytracing- und Tensor-Kernen ausgestattet.

Aktuell ist die RTX 2060 Super allerdings noch schlecht verfügbar. Vereinzelt sind zwar Karten auf Lager, überwiegend ist aber mit Lieferzeiten von einer Woche und mehr zu rechnen.

Intel und Nvidia nach wie vor die beliebteste Gaming-Kombi laut Steam-Daten

Geforce RTX 2070 Super

In diesem Vergleich läuft die RTX 2070 Super außer Konkurrenz, ist aber auch deutlich teurer.In diesem Vergleich läuft die RTX 2070 Super außer Konkurrenz, ist aber auch deutlich teurer.

Die RTX 2070 Super ist in diesem Vergleich die stärkste Karte. Das ist auch am Preis spürbar, denn unter 530 Euro ist sie hierzulande von keinem Hersteller zu haben. Meist fallen sogar 550 Euro bis 570 Euro an.

Wer mag, kann aber auch deutlich tiefer in die Tasche greifen. Bei einer Bandbreite von 1.770 MHz bis 1.830 MHz Turbo ist allerdings fraglich, ob sich der höhere Anschaffungspreis auch wirklich lohnt, wobei unter anderem die jeweilige Kühllösung auch eine Rolle bei der Kaufentscheidung spielen kann.

Je nach Custom-Modell ist die RTX 2070 Super zum Teil gut verfügbar. Ansonsten können durchaus Lieferzeiten von einer Woche und mehr anfallen.

Karten, Preise und Verfügbarkeit:

Shader

VRAM

(GDDR6)

Speicher-

Bandbreite

Preis

(günstigst/Mittel)

Verfügbarkeit

RTX 2070

Super

2.560

8 GB

448 GB/s

ab 530 Euro /

ca. 550 - 570 Euro

einige Modelle verfügbar,

überwiegend 1 Woche und mehr

RTX 2060

Super

2.176

8 GB

448 GB/s

ab 410 Euro /

ca. 430 - 450 Euro

nur sehr wenige auf Lager,

überwiegend 1 Woche und mehr

RX 5700 XT

2.560

8 GB

448 GB/s

419 Euro

sehr gut

RTX 2070

2.304

8 GB

448 GB/s

ab 450 Euro /

ca. 480 Euro

sehr gut

RX 5700

2.304

8 GB

448 GB/s

369 Euro

sehr gut

RTX 2060

1.920

6 GB

336 GB/s

ab 320 Euro /

ca. 330 - 340 Euro

sehr gut


Kommentare(54)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen