GOG will Steam, Epic Store & Co. mit dem Launcher Galaxy 2.0 vereinen

Kommt der Launcher to end all Launchers? GOG Galaxy 2.0 soll nicht nur alle PC-Clients, sondern sogar Konsolenspiele in einer Bibliothek vereinen.

von Philipp Elsner,
23.05.2019 11:17 Uhr

Statistiken, Achievements und die Freundesliste quer über alle Plattformen hinweg - das soll GOG Galaxy 2.0 leisten.Statistiken, Achievements und die Freundesliste quer über alle Plattformen hinweg - das soll GOG Galaxy 2.0 leisten.

Steam, Uplay, Battle.net, Origin, Epic Store - PC-Spieler müssen seit Jahren durch ein immer größeres Meer an Download-Plattformen navigieren. GOG will diesen fragmentierten Markt auf einen Schlag aufräumen und setzt dabei auf einen eigenen Client namens GOG Galaxy 2.0, eine neue Version des bereits existierenden Galaxy-Launchers.

»Als Spieler müssen wir mit mehreren Clients jonglieren, um den Überblick über unsere und die Spiele unserer Freunde zu behalten«, schreibt Managing Director Piotr Karwowski im Zuge der offiziellen Ankündigung von Galaxy 2.0. Man habe deshalb den Galaxy-Client generalüberholt, um »alle Spieler auf PC und Konsole gleichermaßen zu erreichen«.

Alles an einem Ort

GOG Galaxy 2.0 soll alle Spiele von anderen Launchern in eine Bibliothek integrieren. Von dort aus soll man außerdem den Online-Status und die Aktivität aller Freunde auf den angeschlossenen Plattformen verfolgen und mit ihnen chatten können.

Starten wir ein Spiel, lädt GOG Galaxy 2.0 den jeweiligen Client wie z.B. Uplay oder Steam im Hintergrund.Starten wir ein Spiel, lädt GOG Galaxy 2.0 den jeweiligen Client wie z.B. Uplay oder Steam im Hintergrund.

Neben einer Chat-Funktion, sollen sogar Achievements und Spielzeit plattformübergreifend erfasst werden. Für eine optimale Übersicht, werden außerdem Filter- und Tagging-Optionen in der Spiele-Bibliothek zur Verfügung stehen.

Damit geht GOG einen Schritt weiter als beispielsweise Steam: Dort kann man zwar ebenfalls Client-fremde Spiele hinzufügen, verzichtet dann aber auf sämtliche Cloud- und Social-Features anderer Launcher.

Privatsphäre soll trotzdem geschützt bleiben

GOG betont in der Ankündigung des neuen Clients, dass man den Schutz der Privatsphäre und sensibler Daten äußerst ernst nehme. »Wir werden eure Computer nicht ausspionieren und keinerlei Daten mit Dritten teilen«, heißt es. Spieler sollen außerdem die Möglichkeit haben, importierte Spiele und Daten von Freunden mit »einem einzigen Klick von unseren Servern zu entfernen«.

Ein großer Nachteil des zersplitterten Markts: Freundeslisten sind auf viele Launcher verteilt. Galaxy 2.0 will damit Schluss machen.Ein großer Nachteil des zersplitterten Markts: Freundeslisten sind auf viele Launcher verteilt. Galaxy 2.0 will damit Schluss machen.

Das Thema ist gerade bei Spiele-Clients derzeit sehr sensibel: Zuletzt hatte es rund um den Epic Store eine Debatte um löchrige Datenschutzrichtlinien gegeben. Nutzer warfen Epic außerdem das unerlaubte Auslesen von Freundeslisten vor.

Einige Fragen bleiben offen

Welche Plattformen sind dabei? Einige technische Details rund um GOG Galaxy 2.0 sind derweil noch offen. So ist beispielsweise unklar, welche Clients genau unterstützt werden. Auf die Frage mehrerer User, ob auch Portale wie Humble, Discord, PSN, AppleTV oder Twitch unterstützt werden, antwortete GOG lediglich mit »wir visieren alle großen Plattformen an«.

Man sei derzeit in Kontakt mit mehreren großen Partnern, so der Hersteller. Eine vollständige Liste mit Launchern, die wir in Galaxy 2.0 integrieren können, steht also noch aus. Unklar ist außerdem, wie man Konsolen in den GOG-Kosmos einbauen will.

Fest steht jedenfalls, dass GOG Galaxy 2.0 eine optionale Lösung darstellt: Spieler können ihre GOG-Titel auch weiterhin ohne DRM und Launcher verwenden und installierte Clients wie Steam oder Origin werden nicht automatisch integriert.

GOG Galaxy 2.0 soll kostenlos für Windows und Mac erscheinen, eine Linux-Version ist hingegen nicht geplant. Wann genau der finale Launcher auf den Markt kommt, steht noch nicht fest. Auf der offiziellen Website könnt ihr euch aber bereits für die Beta von GOG Galaxy 2.0 anmelden.

Exklusiv hinter den Kulissen: Wie GOG mit Galaxy für die Zukunft rüstet

Exklusive Doku: Hinter den Kulissen von Gog.com, Teil 1 - »Kein Kopierschutz? Ohne uns!« - Die Anfänge von Gog PLUS 29:40 Exklusive Doku: Hinter den Kulissen von Gog.com, Teil 1 - »Kein Kopierschutz? Ohne uns!« - Die Anfänge von Gog


Kommentare(321)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen