Google-Blackout - Ein Moment der Ruhe im Internet

Ein Ausfall, der sich im gesamten Internet bemerkbar machte: Ein Blackout bei sämtlichen Googlen-Diensten sorgte für einen spürbaren Rückgang der Internet-Aktivitäten.

von Dennis Ziesecke,
17.08.2013 15:36 Uhr

"Sohn, ich habe das Internet gelöscht!" - Ganz so schlimm war der Google-Blackout zum glück nicht. "Sohn, ich habe das Internet gelöscht!" - Ganz so schlimm war der Google-Blackout zum glück nicht.

Wer hat die Macht über das Internet? Die Antwort lautet oft »Google«, angesichts der aktuellen NSA-Spähenthüllungen eine durchaus beängstigende Vorstellung. Wie wichtig Google dabei für viele Internetnutzer ist, zeigen die Zahlen des weltweiten Internetverkehrs zum Zeitpunkt des Ausfalls.


An der US-Westküste zeigten die Uhren 04:47 Uhr als für rund eine Minute alle Google-Dienste ausfielen. Weder Youtube, noch Google-Mail funktionierten, gleiches galt für Google+ und sogar die Google-Suche. Nach einer Minute waren die meisten Dienste wieder verfügbar, wenige Minuten später lief der Google-Koloss wieder als wäre nichts geschehen.

Ausfälle einzelner Google-Dienste gibt es immer wieder. Ein Total-Blackout aller Google-Angebote jedoch ist neu. Und zeigt Wirkung: Zum Zeitpunkt des Ausfalls ging der weltweite Internetverkehr um 40% zurück. Als die Dienste wieder funktionsfähig waren, stieg der Traffic kurzzeitig stärker als zuvor an. Die einminütige Google-Pause zeigt aber sehr gut, wie abhängig die meisten Nutzer von Googles Internetdiensten zu sein scheinen.

zu den Kommentaren (44)

Kommentare(44)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen