Google Event - Pixel 3-Smartphones, erstes Chrome OS-Tablet und Konkurrenz für Amazons Echo Show

Google hat auf seinem Hardware-Event die neuen Smartphones Pixel 3 und Pixel 3 XL sowie das Pixel Slate-Tablet mit Chrome OS enthüllt. Wir fassen die wichtigen Neuigkeiten zusammen.

von Sara Petzold,
10.10.2018 15:37 Uhr

Google hat auf seinem Event in New York unter anderem neue Pixel-Smartphones und ein Chrome OS-Tablet vorgestellt. (Bild: Google)Google hat auf seinem Event in New York unter anderem neue Pixel-Smartphones und ein Chrome OS-Tablet vorgestellt. (Bild: Google)

Am 09. Oktober 2018 war es soweit: In New York lud Google zu einem Event ein und präsentierte diverse neue Geräte, darunter zwei neue Pixel-Smartphones mit OLED-Displays, das Pixel 3 und das Pixel 3 XL. Außerdem enthüllte der Konzern erstmals ein Chrome OS basiertes Tablet namens Pixel Slate, das sich gegen Apples iPad Pro und Microsofts Surface Go behaupten muss.

Googles Pixel 3 (XL)

Das Pixel 3 gibt es in zwei Versionen, (5,5 oder 6,3 Zoll) bietet bis zu 128 GByte Speicher und ist in drei unterschiedlichen Farben erhältlich.Das Pixel 3 gibt es in zwei Versionen, (5,5 oder 6,3 Zoll) bietet bis zu 128 GByte Speicher und ist in drei unterschiedlichen Farben erhältlich.

Bereits Monate vor dem Google-Event waren immer wieder einzelne Details und Leaks zum Pixel 3 Smartphone an die Öffentlichkeit geraten. Wie sich jetzt herausgestellt hat, entsprachen diese Leaks der Wahrheit: Beide neuen Pixel 3-Smartphones verfügen über OLED-Displays und bieten eine Pixeldichte von 523 dpi, das Display des Pixel 3 misst dabei 5,5 Zoll, das des Pixel 3 XL ist 6,3 Zoll groß.

Die Smartphones werden mit Android 9 Pie ausgeliefert und sollen laut Google mindestens drei Jahre lang mit Betriebssystem- und Sicherheitsupdates versorgt werden. Die Smartphones setzen auf ein Aluminium-Gehäuse und sind mit einem Snapdragon 845 SoC und 4 GByte Arbeitsspeicher ausgestattet. Die XL-Variante ist zudem mit einer Notch versehen, wer dieser Einkerbung nichts abgewinnen kann, dem bleibt der Griff zur kleineren Variante, die darauf verzichtet.

Beide Geräte setzen außerdem auf zwei Front-Kameras inklusive diverser neuer Features, darunter hochauflösenden Zoom, Nachtsicht für geringes Umgebungslicht und ein Fotomodus, der automatisch Bilder von Personen oder Tieren aufnimmt. Für die Smartphones gibt es einen separat zum Preis von 79 Euro erhältlichen Pixel Stand, mit dem sich die Geräte drahtlos aufladen und als Google-Assistent nutzen lassen.

Das Pixel 3 und das Pixel 3 XL sollen am 18. Oktober 2018 auf den Markt kommen. Sie sind bereits jetzt im Google Store vorbestellbar und kosten in der Basisvariante mit 64 GByte Speicher 849 Euro beziehungsweise 949 Euro.

Pixel Slate mit Chrome OS

Mit dem 12,3 Zoll großen Pixel Slate geht Google in Konkurrenz zu Apples iPad Pro und Microsofts Surface. (Bild: Google)Mit dem 12,3 Zoll großen Pixel Slate geht Google in Konkurrenz zu Apples iPad Pro und Microsofts Surface. (Bild: Google)

Mit dem Pixel Slate hat Google ein Tablet angekündigt, das über ein 12,3 Zoll Display inklusive 8 MP-Kameras auf Voder- und Rückseite verfügt. Zu den weiteren Features zählen duale Front-Lautsprecher, einen eingebauten Tita-Sicherheits-Chip sowie einen Fingerabdruck-Scanner. Es läuft außerdem mit Googles Betriebssystem Chrome OS. Passend zum Pixel Slate verkauft Google eine separate Bluetooth-Tastatur zum Preis von 199 US-Dollar. Ein Stylus soll 99 US-Dollar kosten.

Das Pixel Slate kostet in der Basisversion mit Intel Celeron Prozessor, 4 GByte Arbeitsspeicher und 32 GByte Speicher 599 US-Dollar, in der maximalen Ausbaustufe mit Intel Core i7 8000rt-CPU, 16 GByte RAM und 256 GByte Speicher werfen 1.599 US-Dollar fällig. Die Konfigurationen sind bereits im amerikanischen Google Store vorbestellbar, das Pixel Sllate soll aber erst »später in diesem Jahr« auf den Markt kommen.

Google Home Hub als Smart-Display

Der Google Home Hub soll den Alltag erleichtern und versucht Wünsche auf Zuruf zu erfüllen. Auf eine Kamera wird verzichtet. (Bild: Google)Der Google Home Hub soll den Alltag erleichtern und versucht Wünsche auf Zuruf zu erfüllen. Auf eine Kamera wird verzichtet. (Bild: Google)

Als Konkurrenz zu Amazon Echo Show hat Google den sogenannten Home Hub vorgestellt, ein smartes Display, das mit Google Photos interagiert und einen Video-Feed für Youtube-Videos beinhaltet. Außerdem besitzt es eine Spracherkennung und lässt sich mit diversen Smarthome-Gadgets kombinieren.

Befindet sich das Home Hub nicht im aktiven Gebrauch, zeigt es Informationen wie das Wetter, die Uhrzeit und Termine an. Das Display ist momentan zum Preis von 149 US-Dollar vorbestellbar und soll am 22. Oktober zuerst in den USA, Großbritannien und Australien erscheinen.

Was ist Raytracing? - Die Grafik der Zukunft erklärt - GameStar TV PLUS 16:54 Was ist Raytracing? - Die Grafik der Zukunft erklärt - GameStar TV


Kommentare(23)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen