Google Stadia-Controller funktioniert zum Launch nur mit Chromecast drahtlos

Laut Google wird der Stadia-Controller zum Launch nur mit einem Chromecast Ultra ohne Kabel funktionieren - alle anderen brauchen zuerst ein Kabel.

von Sara Petzold,
20.10.2019 18:12 Uhr

Googles Stadia-Controller wird zum Launch einen Chromecast Ultra für den Wireless-Betrieb voraussetzen - an anderen Geräten muss er vorerst per USB-Kabel verbunden werden. Googles Stadia-Controller wird zum Launch einen Chromecast Ultra für den Wireless-Betrieb voraussetzen - an anderen Geräten muss er vorerst per USB-Kabel verbunden werden.

Wer mit dem Kauf eines Google Stadia-Abos inklusive Stadia-Controller liebäugelt, sollte einige Einschränkungen beachten, die zumindest zum Launch am 19. Novemeber gelten werden.

Denn Google gab kürzlich in einem offiziellen Video bekannt, dass sich der Stadia Controller zum Launch von Stadia im drahtlosen Modus nur in Kombination mit einem Chromecast Ultra verwenden lässt.

Nutzer, die Stadia auf anderer Hardware genießen möchten, müssen vorerst den Controller per USB mit der Wahlplattform verbinden - der Umweg über die USB-Hardware statt der direkten Wireless-Verbindung soll für einige Millisekunden höhere Latenz sorgen.

Wollt ihr Stadia im Couch-Koop mit bis zu vier Spielern auf einem Fernseher oder Bildschirm zocken, braucht ihr also auch vier USB-Kabel. Oder eben einen Chromecast Ultra.

Chromecast Ultra für Google Stadia am TV - alle Infos und Details zur Einrichtung

Zusätzlich ärgerlich: Die Founder's und Premiere Edition beinhalten zwar ein USB-Kabel für den Controller, das arbeitet aber mit einem USB-A zu USB-C Port, wodurch Gamer, die Stadia etwa auf Googles Pixel 3 oder Pixel 4 nutzen möchten, einen Adapter benötigen.

Stadia auf Pixel-Phones nur per WLAN

Apropos Googles Pixel: Wer Stadia auf Pixel-Smartphones erleben will, benötigt laut 9to5Google eine WiFi-Verbindung. Stadia läuft zwar auf Pixel 2, Pixel 2 XL, Pixel 3, Pixel 3a und Pixel 4, allerdings setzt es zwingend ein entsprechendes Netzwerk voraus und funktioniert nicht mit mobilen Datenverbindungen.

Auch interessant: Diese Spiele erscheinen für Google Stadia

Allerdings gibt es auch einen Silberstreif am Horizont: Google erklärt explizit, dass die genannten Einschränkungen für die Launch-Phase von Stadia gelten. In den Monaten nach dem Release von Stadia am 19. November sollen diese Einschränkungen aber nach und nach aus dem Weg geräumt werden.


Kommentare(181)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen