Grafikkarten-Mining vorbei? - Ethereum-Schürfen lohnt kaum noch

Der Profit, den man aktuell via Kryptomining von Ethereum noch erzielen kann, ist mittlerweile drastisch gesunken. Miner erhalten nach Abzug aller Kosten nur noch einen Bruchteil des Gegenwerts von vor einem Jahr.

von Sara Petzold,
15.06.2018 15:35 Uhr

Kryptomining von Ethereum,das maßgeblich für die Grafikkartenknappheit verantwortlich war, lohnt sich aktuell kaum noch, außer man hat Zugang zu sehr günstigem Strom.Kryptomining von Ethereum,das maßgeblich für die Grafikkartenknappheit verantwortlich war, lohnt sich aktuell kaum noch, außer man hat Zugang zu sehr günstigem Strom.

Mit dem Schürfen von Kryptowährung via Grafikkarte konnte man bis vor einiger Zeit recht leicht Profite einfahren. Doch das scheint vorerst beendet - zumindest im Fall von Ethereum. Denn wie Legitreviews festgestellt hat, beträgt der aktuelle Gewinn, den man beim Mining von Ethereum einfahren kann, nur noch einen Bruchteil dessen, was vor gut einem Jahr noch möglich war. Zu diesem Ergebnis kommt die Webseite im Rahmen eines Experiments mit einer Nvidia Geforce GTX 1070.

Im Sommer 2017 ergaben die Tests von Legitreviews, dass man mithilfe der GTX 1070 ohne entsprechende Optimierungen und nach Abzug der Stromkosten auf einen Gewinn von rund sechs US-Dollar pro Tag kommen konnte - ausgehend von einem Gegenwert von 383,43 US-Dollar pro einer Einheit Ethereum, einem Energieverbrauch von 135,6 Watt und einem Preis von 0,1265 US-Dollar pro KW/h.

Kryptowährungen und Mining - Was ist das und wie funktioniert es?

Jetzt, ein Jahr später, wiederholte Legitreviews den Test - und kam zu einem völlig anderen Ergebnis: Lag die Profitrate im Juni 2017 noch bei 1500 Prozent, beträgt sie aktuell lediglich noch 117 Prozent. Der reine Tagesgewinn beläuft sich dementsprechend nur noch auf 0,50 US-Dollar.

Obwohl Ethereum im Wert gestiegen ist, ergibt sich der geringere Profit aus der Tatsache, dass mittlerweile Miner im großen Stil Ethtereum farmen, der Aufwand dadurch stets größer wurde.

Betrug der Ertrag an Ethereum mit der GTX 1070 in 2017 noch 0,01718 Einheiten pro Tag, gibt es aktuell nur schmale 0,001945 Einheiten. Für kleine Gelegenheitsminer lohnt sich der Aufwand aktuell also kaum - nur wer Zugang zu deutlich günstigerem Strom besitzt, macht noch spürbar Gewinn.

Das passt auch zu den mittlerweile wieder deutlich günstigeren Preisen auf dem Grafikkartenmarkt und der gestiegenen Verfügbarkeit vieler Modelle.

Die besten Grafikkarten für Spieler

Hardware-Tipps - Lüfterkurve für Grafikkarten erstellen 4:34 Hardware-Tipps - Lüfterkurve für Grafikkarten erstellen


Kommentare(54)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen