GTA 4 nicht mehr auf Steam kaufbar, schuld ist Windows Live

Die Steam-Seite für Grand Theft Auto 4 existiert zwar noch, ihr könnt das Spiel aber nicht mehr kaufen. Der Grund ist die alte Bindung an Games for Windows Live.

von Dimitry Halley,
14.01.2020 11:01 Uhr

GTA 4 lässt sich via Steam nicht mehr kaufen. Der Trubel rund um Games for Windows Live sorgte bereits vor Jahren für Probleme. GTA 4 lässt sich via Steam nicht mehr kaufen. Der Trubel rund um Games for Windows Live sorgte bereits vor Jahren für Probleme.

GTA 4 hadert auf Steam seit Jahren mit unterschiedlichen Problemen. Der ursprüngliche PC-Port des Spiels lief bereits auf damaligen Rechnern nicht sonderlich rund, dann wurde Games for Windows Live abgesägt, sechs Jahre nach Release musste deshalb ein Patch nachgereicht werden, ein weiterer Patch entfernte zahlreiche Musikstücke aus dem Spiel. Und nun kann man Grand Theft Auto 4 überhaupt nicht mehr kaufen.

Schuld daran ist Games for Windows Live, obwohl es Microsofts Service bereits seit Jahren nicht mehr gibt. 2008 erschien GTA 4 für PC und war in diversen Funktionen an ein obligatorisches Windows-Live-Konto gebunden. Ihr konntet beispielsweise nicht mal abspeichern, ohne euren Account verknüpft zu haben. Nach dem Ende von Windows Live mussten die Überbleibsel irgendwie aus dem Spiel gepatcht werden.

Was wir allerdings nicht wussten: Windows Live war auch auf Herstellerseite notwendig, um neue Keys des Spiels für den Steam-Verkauf zu generieren. So schildert es zumindest ein Rockstar-Sprecher gegenüber diversen News-Outlets:

"Grand Theft Auto 4 wurde ursprünglich für Games for Windows Live entwickelt. Da Microsoft den Dienst nicht länger unterstützt, können keine neuen Keys mehr generiert werden, um einen zukünftigen Verkauf des Spiels zu gewährleisten. Wir suchen nach anderen Möglichkeiten, GTA 4 für PC zu vertreiben, und werden euch unsere Erkenntnisse möglichst zeitnah mitteilen."

Auch andere Spiele mussten sich über die Jahre von Games for Windows Live »freipatchen«, betroffen war beispielsweise das erste Dark Souls. Bei GTA 4 scheint die Sache komplizierter, der Service wirkt unheimlich eng mit dem Code des Spiels verknüpft. Schließlich wäre aus Laienperspektive naheliegend, dass Rockstar GTA 4 einfach über den eigenen Rockstar Launcher vertreibt. Doch dieser Weg scheint schwieriger als gedacht. Wir halten euch auf dem Laufenden, sobald Rockstar weitere Infos mit uns teilt.

Mehr zum Thema


Kommentare(79)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen