Guild Wars 2 - Balancingupdate entfernt Trait des Mesmers

ArenaNet veröffentlichten ein neues Update für ihr Free2Play-MMORPG Guild Wars 2. Das bringt neben neuen Komfortfeatures auch eine Reihe von Balancinganpassungen und entfernt unter anderem einen Trait des Mesmers.

von Mathias Dietrich,
03.10.2018 19:16 Uhr

Das neueste Update für Guild Wars 2 überarbeitet das Klassenbalancing.Das neueste Update für Guild Wars 2 überarbeitet das Klassenbalancing.

Am 2. Oktober erschien ein neues Update für Guild Wars 2 mit einigen Komfortfeatures und einer Reihe von Balancinganpassungen sowie Bugfixes.

Der Patch folgt ungefähr drei Wochen nach dem Release der vierten Episode »A Star to Guide Us« der dritten Staffel der Lebendigen Geschichte. Neben der bereits aus Guild Wars 1 bekannten Map Jahai Bluffs gibt es hier außerdem einen neuen Weltenboss.

Weg mit den Schadenszahlen: Deswegen sollten die Nummern aus Spielen verschwinden

Mehr Platz im Inventar

In Zukunft werden Verwandlungstränke nicht mehr euer Inventar zumüllen. Alle Tränke könnt ihr jetzt in der Kategorie »Tonics« der Novelties in eurem Heldenpanel unterbringen.

Die neue Map Jahai Bluffs hat eine kleinere Änderung bekommen. In der Mitte des Gebietes gab es eine Fläche, die ihr nicht auf der Weltkarte aufdecken konntet. Spielerisch macht das keinen Unterschied, da es sich dabei um ein nicht zugängliches Gebiet handelte. Allerdings störten sich manche Spieler an dem unaufgedeckten Gebiet in ihrer sonst komplett erkundeten Weltkarte.

Änderungen an neuen Quests

Manche Quest in dem neuen Gebiet erfuhr ebenso einige Änderungen. Die Teilnahme für »Defeat the Branded generals« zählt jetzt nur für jene Spieler, die die Garnisionstürme emporklommen um gegen die Generäle zu kämpfen.

Zudem überarbeitete das Entwicklerteam »Defend the Chantry'sentrance against the Branded« ein wenig. Damit die Feinde nicht unnötig hochskalieren zählt der Wegpunkt »Reclaimed Chantry Waypoint« nicht mehr zum Questgebiet und die Feinde skalieren weniger stark mit. Außerdem spawnen insgesamt weniger Widersacher.

Sun's Refuge kennen Guild-Wars-Veteranen bereits aus Teil 1. Staffel 3, Episode 4 der lebendigen Geschichte von Guild Wars 2 lässt die Spieler hierhin zurückkehren.Sun's Refuge kennen Guild-Wars-Veteranen bereits aus Teil 1. Staffel 3, Episode 4 der lebendigen Geschichte von Guild Wars 2 lässt die Spieler hierhin zurückkehren.

Weiter nimmt sich auch das neue Guild-Wars-2-Update einiger Fehler an. Es behebt zum Beispiel einen Dialoig, den man unabhängig der eigenen Position in den gesamten Jahai Bluffs vernehmen konnte.

Spielspaß für lau: Die besten Free2Play-Spiele

Weiter konnte man manche Sandportale für einige Sekunden nicht benutzen, nachdem man auf seinen Jackal aufgestiegen ist. Auch einige Fehler mit den Gehanimationen nach der Nutzung von Transformationstränken konnte ArenaNet beheben.

Balancing-Überarbeitung aller Klassen

Das Update überarbeitete die Fähigkeiten sämtlicher Klassen. Die meisten Klassen erhielten die üblichen Anpassungen der Werte ihrer Fähigkeiten: Erhöhter oder verringerter Schaden, mal mehr, mal weniger Cooldown und auch die Reichweite passte der Entwickler hier und da an.

Aufsehenerregender lesen sich die Änderungen des Mesmers. ArenaNet entfernte den Trait »Temporal Enchanter«. Seine Position nimmt jetzt »Blurred Inscriptions« ein. Und neu hinzugekommen ist »Egotism«, das den Schaden gegen Feinde mit weniger Lebensenergie als der Mesmer um 10% erhöht. In PvP und WvW beträgt der Bonus nur 5%.

Eine komplette Liste der Änderungen findet ihr in der offiziellen Wiki von Guild Wars 2.

Lootbox-Debatte: Ingame-Shop von Guild Wars 2 in Belgien entfernt

Guild Wars 2: Path of Fire - Test-Video: Zurück zu den Wurzeln 8:37 Guild Wars 2: Path of Fire - Test-Video: Zurück zu den Wurzeln

Guild Wars 2 - Path of Fire - Screenshots ansehen


Kommentare(58)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen