H1Z1 - Heißt bald »Z1 Battle Royale«, Umbau beim Entwickler-Team

Weil Battle Royale so beliebt ist, bekommt H1Z1 einen neuen Namen. Gleichzeitig strukturiert Daybreak das Entwickler-Team neu.

von Mathias Dietrich,
02.10.2018 12:23 Uhr

H1Z1 heißt jetzt Z1 Battle Royale... und damit soll sich einiges ändern.H1Z1 heißt jetzt Z1 Battle Royale... und damit soll sich einiges ändern.

Seit PUBG und Fortnite erfreut sich der Battle-Royale-Spielmodus großer Beliebtheit. Doch die beiden genannten Spiele waren nicht die ersten mit dem auf Last Man Standing basierenden Modus. Zuvor gab es, neben diversen Mods, H1Z1: King of the Kill. Jetzt will der Entwickler das deutlich machen und benennt das Spiel in Kürze um: H1Z1 heißt künftig Z1 Battle Royale.

Daybreak Games gab die bevorstehende Umbenennung in den Patch Notes am 20. September bekannt. Zusammen mit der Namensänderung wollen die Entwickler neue Wege beschreiten und zu den Wurzeln des Shooters zurückkehren. Diesem Umstand verdanken wir wohl auch eine »neue Version 1.0«, nachdem die große Eins bereits im Februar stand. Um den Relaunch zum Erfolg zu führen, arbeitet Daybreak laut eigenen Worten eng mit der Community zusammen. Der Entwickler will Features, die den Fans wichtig sind, priorisieren.

Faszination PUBG - Was macht Battle Royale so erfolgreich? (Plus)

Version 2.0 schon Ende Oktober

Gleichzeitig veröffentlichte das Team die geplante Roadmap auf Trello. Das Update auf Version 1.1 wollen Daybreak Games bereits in 2 Tagen, am 4. Oktober, herausbringen. Das fügt unter anderem die Belohnungen für Season 2 ein und behebt diverse Bugs wie einen Client Crash in gehosteten Spielen, Animationsprobleme beim Ducken und fehlerhafte Schüsse, die beim Auftreffen auf Fahrzeuge keine Geräusche von sich geben.

Ende Oktober will der Entwickler die Versionsnummer mit dem Start von Season 3 bereits auf 2.0 anheben. Hier sind unter anderem ein Update der Spielengine geplant, zudem kommen die Fähigkeit, alle Gegenstände handeln zu können und dynamische Belohnungen basierend auf der Spieleranzahl eines Matches.

H1Z1: King of the Kill - Screenshots ansehen

Was planen die Entwickler noch?

Die danach folgenden Änderungen haben bisher noch kein festes Datum. Unter anderem sind aber Killstreaks geplant. Alle Spieler einer Kampfzone werden dann den Spieler mit der längsten Streak sehen, sowie die Anzahl seiner Kills. Ebenso steht eine Überarbeitung des Reward-Systems an, ein Battlepass, ein Test-Server, und auch ein PvE-Modus. All das soll bis zum 2. Quartal 2019 seinen Weg ins Spiel finden.

Ob das alles klappt, bleibt offen

Bisher lässt sich noch nicht sagen, wie erfolgreich die neue Entwicklungsrichtung ist. Zwei Wochen nach Veröffentlichung des Patches verzeichnet H1Z1 laut Steamcharts nach wie vor einen durchschnittlichen Verlust an Spielern. Den Höhepunkt an gleichzeitig eingeloggten Spielern im September erreichte das Spiel mit 7.001 Spielern, immerhin tausend mehr als im August. Ein Trend lässt sich hier jedoch noch nicht erkennen.

Bald auch für Unterwegs: H1Z1 bekommt Mobile-Ableger

H1Z1: Battle Royale - Trailer zur neuen 64-Quadratkilometer-Map »Outbreak« 0:25 H1Z1: Battle Royale - Trailer zur neuen 64-Quadratkilometer-Map »Outbreak«

H1Z1: King of the Kill - Screenshots ansehen


Kommentare(20)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen