H1Z1 - Neuer Entwickler gibt das Battle Royale nach wenigen Monaten wieder ans Original-Studio ab

Die kuriose Entwicklungsgeschichte von H1Z1 wird noch seltsamer. Erst im September übernahm NantG die Entwicklung der PC-Version, doch gibt sie schon jetzt an Daybreak zurück.

von Fabiano Uslenghi,
09.04.2019 15:03 Uhr

H1Z1 brachte seinerzeit den Battle-Royale-Stein ins Rollen, kämpft aber seit geraumer Zeit mit geringen Spielerzahlen. H1Z1 brachte seinerzeit den Battle-Royale-Stein ins Rollen, kämpft aber seit geraumer Zeit mit geringen Spielerzahlen.

Zumindest einer Linie bleibt das Battle Royale H1Z1 treu, und zwar seiner durchaus konfusen Entwicklungsgeschichte. Nachdem erst im September das Studio NantG Mobile die Entwicklung des Shooters übernahm, wurde jetzt bekannt, dass sie die Zügel an die ursprünglichen Entwickler Daybreak zurückgeben.

Das ganze geschieht zudem nur wenige Wochen, nachdem das Spiel in Z1: Battle Royale umbenannt worden ist und mit der Season 3: The Return of the King zu seinen Wurzeln zurückkehren wollte. Auf Steam teilte NantG diese erneute Umstrukturierung der Community mit und deutet an, was die Ursache ist.

"Trotz der Entschlossenheit und dem Engagement des Teams, um mit dem kürzlichen Season-3-Update die Spieler-Basis von Z1BR wiederzubeleben, haben wir schnell festgestellt, dass der Weg nach wie vor mit vielen Herausforderungen gepflastert ist, die einem langfristigen Erfolg im Wege stehen. Einschließlich der Verwirrung, die dadurch entstand, dass NantG Mobile und Daybreak das selbe Spiel unter verschiedenen Namen verwalteten."

Das Spiel mit den Namen

Während Z1: BR auf dem PC einen neuen Namen erhielt, heißt das selbe Spiel auf der PS4 nach wie vor H1Z1. Damit hört die Verwirrung allerdings noch nicht auf, denn es handelt sich nicht um die erste Namensänderung des Spiels.

Aus dem ursprünglich einfach als »H1Z1« bekannten Early-Access-Spiel wurde 2016 das Survival-Spiel H1Z1: Just Survive und das Battle Royale H1Z1: King of the Kill. Danach wurde ersteres in lediglich Just Survive umbenannt, während King of the Kill wieder zu H1Z1 wurde. Doch während Just Survive 2018 vollständig eingestampft wurde, bekam H1Z1 auf dem PC den jetzigen Namen Z1: Battle Royale.

Das erneute Rebranding und die Rückbesinnung auf alte Tugenden scheint sich für die neuen Entwickler allerdings nicht ausgezahlt zu haben. Anstatt sich weiter um die Entwicklung und Server von Z1 zu kümmern, will sich das Studio nun wieder auf die Arbeit an Mobile-Spielen fokussieren.

Phänomen Battle Royale: Woher kommt der Erfolg? (Plus)

H1Z1: Battle Royale - Trailer zur neuen 64-Quadratkilometer-Map »Outbreak« 0:25 H1Z1: Battle Royale - Trailer zur neuen 64-Quadratkilometer-Map »Outbreak«


Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen