H1Z1 wird zu Z1 - Neuer Name und neues Entwicklerteam, aber die Features von früher

H1Z1: King of the Kill heißt jetzt Z1: Battle Royale und startet in die Season 3. Dazu gibt es ein großes Update, das an die besseren Tage des Shooters erinnert.

von Stefan Köhler,
08.03.2019 18:25 Uhr

H1Z1 heißt jetzt Z1: Battle Royale und wagt einen Neuanfang, der an die Wurzeln des Shooters anknüpft.H1Z1 heißt jetzt Z1: Battle Royale und wagt einen Neuanfang, der an die Wurzeln des Shooters anknüpft.

Erinnert sich noch jemand an H1Z1? Beziehungsweise an den Battle-Royale-Ableger King of the Kill? Der Shooter hat eine dritte Umbenennung hinter sich und heißt nun Z1: Battle Royale. Außerdem hat Daybreak Company, vormals Sony Online Entertainment, die Entwicklerzügel an NantG abgegeben. Hier geht es zur neuen Webseite von Z1:BR.

Klingt kompliziert genug, tatsächlich ist es der Versuch, einen der wichtigsten Battle-Royale-Titel neu zu erfinden. Deswegen startet gleich auch die Season 3 des Shooters zusammen mit der Veröffentlichung eines großen Gameplay-Updates.

Statt mit den Neuerungen nach vorne zu schauen, blickt man zurück: NantG will mit dem Season-3-Patch das ursprüngliche Spiel zurückholen und Z1 wieder in Richtung Arcade-Shooter verschieben. Egal ob beim Spielgefühl und Schussverhalten oder gar nur in den Menüs, Z1 soll wieder zu den Wurzeln zurück. Viele Fans hatten gerade den Verlust des ursprünglichen Spielgefühls in den letzten Monaten und Jahren der Entwicklung von H1Z1 bemängelt.

H1Z1: King of the Kill - Screenshots ansehen

Der Vater des Battle-Royale-Hypes

Das sorgte für einen eklatanten Spielerschwund in den letzten Jahren gegenüber der Hochzeit von H1Z1 im Jahr 2017. Der Battle-Royale-Shooter war der erste, der das Genre überhaupt auf die Landkarte setzte und Verkaufszahlen im AAA-Bereich mit Millionenverkäufen erzielte. Danach folgte Playerunknown's Battlegrounds und damit die wirkliche Explosion von Battle Royale, die mit Fortnite und Apex Legends bis heute extreme Wachstumsrekorde verzeichnet.

Aber H1Z1 war das erste Spiel seiner Art, das aus der obskuren Modifikation Battle Royale einen echten Hit machte. Übrigens wurde Brendan Greene angeheuert, um den Battle-Royale-Modus von H1Z1 zu entwickeln. Er hatte die ersten populären Mods geschrieben und mit PUBG später sein eigenes Spiel veröffentlicht, er gilt als Vater des Battle-Royale-Hypes.

Kein Wunder also, dass Z1: Battle Royale nun keine Neuerfindung, sondern ein Nostalgie-Trip werden soll. Trotzdem gibt es natürlich auch komplett neue Features wie tägliche Aufgaben und Missionen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und Belohnungen, sowie den Ranked-Pro-Modus für die besten Spieler der Welt. Die umfangreichen Patch Notes von Season 3 finden sich auf der Steam-Seite des Shooters.

Bei GameStar Plus: Woher kommt das Phänomen Battle Royale?

H1Z1 - Trailer zur Free2Play-Umstellung 0:30 H1Z1 - Trailer zur Free2Play-Umstellung


Kommentare(31)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen