Adventskalender 2019

Half-Life 1 in hübscher Grafik: Black Mesa bekommt bald den finalen Endboss

Das Fan-Remake vom ersten Half Life nähert sich der Finalisierung. Inzwischen haben die Entwickler bereits die Arbeit am Endboss abgeschlossen.

von Fabiano Uslenghi,
22.11.2019 11:51 Uhr

Der Endboss von Half-Life ist der Anführer der Xen-Aliens. Der Endboss von Half-Life ist der Anführer der Xen-Aliens.

Wer hätte damit noch gerechnet: Half-Life bekommt endlich eine Fortsetzung. Allerdings nicht Half-Life 3, sondern das für VR-Geräte gedachte Alyx. Wenn ihr vorher noch schnell die alten Klassiker nachholen wollt, euch aber die Optik des ersten Teils abschreckt, dann solltet ihr lieber zum Fan-Remake Black Mesa greifen. Die Neuauflage ist aktuell zwar noch nicht vollständig, wird allerdings sehr bald finalisiert.

Zur Feier der Ankündigung von Half-Life: Alyx, hat das Team nämlich ein kleineres Update veröffentlicht und darin einen Einblick auf ihre momentanen Fortschritte gewährt. So haben sie inzwischen die Arbeit an den finalen Kapiteln 18 und 19 abgeschlossen. Namentlich handelt es sich dabei um den Endgegner Nihilanth und Endgame, also den Epilog.

Demnach wurden die letzten beiden Abschnitte fertiggestellt, die bisher noch gefehlt haben. Bislang war die Neuauflage bis Kapitel 14 Problemlos spielbar. Seit kurzem befanden sich zudem die ersten drei Kapitel auf dem Alien-Planeten Xen in der Beta. Es wird also nicht mehr allzu lange dauern, bis Black Mesa komplett ist.

Black Mesa hübscht Half-Life gehörig auf, mit modernen Shootern kann die Grafik aber nicht mithalten. Black Mesa hübscht Half-Life gehörig auf, mit modernen Shootern kann die Grafik aber nicht mithalten.

Wann ist Black Mesa komplett?

Einen ganz konkreten Release-Termin konnten die Entwickler noch nicht geben. Es lässt sich aber zumindest ein wenig spekulieren. Wie bei den vorherigen Kapiteln, wird es sehr wahrscheinlich erst Mal wieder eine Bate-Phase geben (die im übrigen bei den Kapiteln 15, 16 und 17 aktuell noch nicht abgeschlossen ist).

Die Kapitel Xen und Gonarch's Lair erschienen zeitgleich, während Interloper zwei Monate später nachgereicht wurde. Sollte das Team einen ähnlichen Rythmus für die letzten Kapitel beibehalten, ist vermutlich Anfang 2020 mit dem Beta-Release für Nihilanth und Endgame zu rechnen. Wie lange es dann noch dauern wird, bis alle Fehler beseitig wurden, lässt sich nicht abschätzen.

Black Mesa ist allerdings keine kostenlose Mod! Obwohl das Projekt ursprünglich 2012 als Fanprojekt begann und kostenlos gespielt werden konnte, kostet Black Mesa mittlerweile 20 Euro auf Steam. Es handelt sich also eher um eine Art Early-Access-Version, die hoffentlich bald vervollständigt wird. Es gibt zwar noch immer eine kostenlose Version von Black Mesa, in der die letzten Kapitel aber fehlen und auch nicht nachgereicht werden.

Mehr zum Thema


Kommentare(22)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen