Über 50 Grad im Auto: Was macht das mit eurem Handy?

Im Sommer kann es im Auto richtig heiß werden. Was das mit eurem Handy machen kann und wie ihr es richtig abkühlt, lest ihr hier.

Die meisten Handys sind für einen Betrieb bis etwa 35 Grad Celsius konzipiert. Im geschlossenem Auto kann es allerdings deutlich heißer werden. (Bild: Natthawut und Anthony Brown über Adobe Stock) Die meisten Handys sind für einen Betrieb bis etwa 35 Grad Celsius konzipiert. Im geschlossenem Auto kann es allerdings deutlich heißer werden. (Bild: Natthawut und Anthony Brown über Adobe Stock)

Der Sommer bringt nicht nur Sonnenschein und hohe Temperaturen mit sich, sondern auch einige Herausforderungen für unsere alltäglichen Begleiter – unsere Handys. Vielleicht kennt ihr das: Ihr steigt an einem heißen Sommertag aus dem Auto und merkt später, dass ihr euer Handy dort vergessen habt. 

Was zunächst harmlos erscheint, kann potenziell ernsthafte Folgen haben. Wir erklären euch, welche das sein können und wie ihr euer Gerät schützt.

Warum ihr das Handy im Sommer nicht im Auto vergessen solltet

Im Sommer können die Temperaturen im Auto schnell auf über 50 Grad Celsius steigen, selbst wenn es draußen »nur« 30 Grad warm ist. Diese Hitze kann eurem Handy tatsächlich Schaden zufügen. Hier sind einige Gründe, warum ihr euer Handy im Sommer nicht im Auto vergessen solltet:

1. Akkuschäden: Die Bauteile des Geräts sind für solche Temperaturen nicht ausgelegt. Der Akku kann sich aufblähen oder im schlimmsten Fall sogar entzünden. Lithium-Ionen-Akkus, die in den meisten Handys verwendet werden, sind besonders empfindlich gegenüber hohen Temperaturen. Ein überhitzter Akku kann nicht nur seine Kapazität dauerhaft verlieren, sondern auch ein Sicherheitsrisiko darstellen.

2. Schäden am Display: Hohe Temperaturen können das Display dauerhaft beschädigen. Die Wahrscheinlichkeit dafür ist höher, wenn das Handy in eurem geschlossenen Auto mit direkter Sonneneinstrahlung liegt. 

  • Verfärbungen: Das Display kann verblassen, Flecken bekommen oder dauerhaft einen farblichen Stich bekommen.
  • Verformungen: In extremen Fällen kann sich das Display wellenförmig verbiegen oder sogar aufplatzen.
  • Funktionseinschränkung: Der Touchscreen kann auf Berührungen nicht mehr reagieren oder die Anzeige kann flimmern oder ausfallen.

3. Verformung des Gehäuses: Plastik- und Metallgehäuse können sich bei hohen Temperaturen verformen. Dies kann nicht nur die ästhetische Erscheinung eures Handys beeinträchtigen, sondern auch die Funktionalität beeinträchtigen, da die Verformung die internen Komponenten beeinträchtigen kann.

Tesla unter der Extrembedingungen - Kommen die Fahrzeuge mit extremer Hitze klar? Video starten 3:53 Tesla unter der Extrembedingungen - Kommen die Fahrzeuge mit extremer Hitze klar?

Wie kühlt man ein überhitztes Handy am besten ab?

Wenn euer Handy überhitzt ist, ist es wichtig, richtig zu handeln. Legt das Gerät zunächst in den Schatten und schaltet es aus. 

  • Vermeidet schnelle Temperaturwechsel, wie das Platzieren in den Kühlschrank, da dies zu Kondensation und weiteren Schäden führen kann. 
  • Lasst das Gerät langsam auf Zimmertemperatur abkühlen. Ihr könnt es auch auf eine kühle, aber nicht eiskalte Oberfläche legen, um den Prozess zu beschleunigen. 
  • Ladet es während dem Abkühlen nicht auf. 
  • Es kann helfen, die Hülle von eurem Handy zu entfernen.
  • Sobald sich das Handy normal anfühlt, könnt ihr es wieder einschalten.

Jobs bei GS Tech Jobs bei GS Tech

Was ist mit anderen Geräten, die einen Akku besitzen?

Nicht nur Handys sind von der Hitze betroffen. Auch Tablets, Laptops und andere Geräte mit einem Akku können durch hohe Temperaturen beschädigt werden. Die gleichen Vorsichtsmaßnahmen gelten auch hier: Lasst diese Geräte nicht im heißen Auto liegen und sorgt dafür, dass sie immer gut belüftet und kühl gelagert werden. Bei Überhitzung sollten auch diese Geräte langsam und schonend abgekühlt werden.

zu den Kommentaren (3)

Kommentare(3)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.