Hassliebe Patch 8.3? Wie WoW-Fans das Update finden

WoW Patch 8.3 spaltet die Community: Das Update wartet mit coolen Features auf, die Fans begeistern - aber gleichzeitig sorgen zahlreiche Bugs für Frust.

von Sara Petzold,
21.01.2020 10:55 Uhr

WoW Patch 8.3 spaltet die Community. WoW Patch 8.3 spaltet die Community.

WoW Patch 8.3 bildet als letztes Update von Battle for Azeroth den Abschluss einer viel diskutierten Erweiterung von Blizzards Erfolgs-MMORPG World of Warcraft. Da erscheint es passend, dass Patch 8.3 seit seinem Erscheinen die Gemüter der Fans erregt und für einen hitzigen Austausch mit den Entwicklern sorgt.

Aber was genau hält die WoW-Community eigentlich von Patch 8.3? Wir haben uns auf reddit und im offiziellen WoW-Forum umgeschaut und die Meinungen der Fans für euch zusammengefasst.

Die Verstörenden Visionen - Zu schwer?

Die Verstörenden Visionen gehören zu den zentralen Features von WoW Patch 8.3 - und sie führen mit dem Verderbnis-System eine neue Mechanik ein, die nicht allen Fans gleichermaßen gefällt. Einige Spieler klagen im Forum darüber, dass die Visionen häufig für »Frust« sorgen, weil »manche Klassen es in den Kämpfen schwerer haben als andere« und weil sich die Visionen »nicht beliebig oft hintereinander absolvieren lassen«.

Auf der anderen Seite begeistert der Schwierigkeitsgrad der Visionen diejenigen Fans, die sich seit Langem eine »größere Herausforderung« gewünscht haben. Bei einer Sache sind sich aber fast alle Spieler einig: Das Rangsystem der Visionen ist »unnötig kompliziert« und teils »schwer verständlich«.

Invasionen in Uldum und im Tal der Ewigen Blüten - Alter Wein in neuen Schläuchen?

WoW Patch 8.3 muss sich den Vergleich mit WoW Patch 7.3 gefallen lassen - und zieht in Sachen Content nach Meinung der Community den Kürzeren. Viele Fans reagieren enttäuscht auf den Umfang neuer Inhalte im Vergleich zum letzten großen Inhalts-Patch von WoW Legion.

Insbesondere die Tatsache, dass wir mit Uldum und dem Tal der Ewigen Blüten zwei Gebiete besuchen, die wir bereits aus vergangenen Erweiterungen kennen, stößt den Fans sauer auf. Das Argument: In WoW Patch 7.3 gab es Argus, einen zusätzlichen 5-Mann-Raid und mehr.

Viele Fans finden die Weltquests der beiden Invasionsgebiete außerdem »nervig« und »langweilig«. Die Community fürchtet deshalb und auch in Anbetracht von Blizzards Absage an einen Patch 8.3.5 eine bevorstehende »Periode der Langeweile« vor dem Release von WoW Shadowlands.

WoW Patch 8.3 - Ein (Bug-)Fest für die (alten) Götter?

Was die WoW-Community von allen Bestandteilen des finalen BfA-Updates wohl am meisten ärgert, sind die - für Blizzard-Verhältnisse überraschend - zahlreichen Bugs, mit denen Patch 8.3 an den Start ging. Insbesondere das Auktionshaus, dessen Neuerungen bei den Fans grundsätzlich auf Wohlwollen stoßen, sorgt für Verärgerung.

Es scheint fast so, als hätte der Wahnsinn N'Zoths auch die Entwickler bei Blizzard befallen und sie davon abgehalten, den Patch in gewohnter (fehlerfreier) Qualität zu veröffentlichen. Dass nach dem Release eines Updates nicht immer alles sofort perfekt funktioniert, erkennen die meisten Spieler an. Trotzdem reagieren sie enttäuscht in Anbetracht der gefühlt besonders großen Menge an Fehlern, die Patch 8.3 heimsuchen.

N'Zoth und die ultimative Dunkelheit - Die Story von Patch 8.3 rockt!

Die Community lässt bei aller Kritik an WoW Patch 8.3 aber auch ein paar gute Haare an dem finalen Update von Battle for Azeroth: Denn die Story rund um den alten Gott N'Zoth, Furorion und den legendären Umhang begeistert einen Großteil der Fans.

Hier läuft Blizzard nach Meinung vieler Spieler wieder zu Hochleistungen auf und vermag es, die Community wieder ein wenig mit dem Update zu versöhnen. Die immersiven Questerfahrungen und die Rückkehr der Aqir sorgen jedenfalls für ordentlich positive Fan-Kommentare.

Ein Blick in die Foren und auf reddit zeigt: Die Community wirkt in Bezug auf WoW Patch 8.3 hin- und hergerissen. Einige Features können die Fans begeistern, auf der anderen Seite sorgt mangelndes Polishing aber an vielen Stellen für Frust.

Viele Spieler erwarten deshalb gespannt den Release von Shadowlands und fragen sich: Kann Blizzard das Ruder mit der nächsten WoW-Erweiterung wieder mehr zum Positiven herumreißen?

Mehr zum Thema:


Kommentare(70)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen