Hearthstone - Turnierspieler erreicht über 500 Rüstung, Match dauert 90 Runden

Fatigue Warrior mit Dead Man's Hand feierte sein Turnierdebüt in Hearthstone - und sorgte wie erwartet für bizarre Ergebnisse und viel Zuschauerfrust.

von Dimitry Halley,
22.09.2017 13:14 Uhr

Mit der Erweiterung Knights of the Frozen Throne hat eine sehr mächtige Karte Einzug ins Hearthstone-Arsenal erhalten: Dead Man's Hand ermöglicht Spielern, ein zusätzliches Abbild der eigenen Hand ins Kartendeck zu mischen. Da die Zusatz-Karten aus dem Nichts erschaffen werden, kann man kinderleicht verhindern, dass einem das Deck ausgeht. Und damit auch das natürliche Match-Zeitlimit des Spiels aushebeln. Denn in der Regel enden überlange Partien spätestens dann, wenn die Spieler keine Karten mehr nachziehen können und dadurch jede Runde steigenden Schaden nehmen.

In einem jüngst ausgetragenen taiwanesischen Hearthstone-Turnier dauerte ein Match dank Dead Man's Hand eine extrem zähe Stunde. Wer nämlich zwei Versionen von Dead Man's Hand in der eigenen Hand hat, mischt logischerweise ein Abbild der Karte in sein Deck - und kann das wiederum ziehen und erneut verwenden. Daraus ergibt sich ein unendlicher Loop aus regenerierenden Karten-Decks. Und damit kann man ohne jeden Fatigue-Schaden einfach immer weiterspielen.

Hearthstone: Knights of the Frozen Throne - Karten aus der Erweiterung ansehen

Was einer der beiden Kontrahenten nutzte, um mit Rüstungs-Karten wie Bring It On oder Armorsmith sage und schreibe 500 Armor-Punkte auf seine Lebenspunkte draufpacken konnte. Blöd nur, dass der Gegenspieler ebenfalls einen Fatigue-Warrior-Build ins Feld führte - das Resultat ist ein furchtbar träges Spiel, das schließlich an Hearthstones maximale Rundenanzahl von 90 stieß und mit einem Unentschieden endete. Der Sieg geht bei Turnieren in so einem Fall an den Spieler, der mehr Lebenspunkte und Rüstung angehäuft hat.

Was das ganze aber keineswegs spannender macht: Die Twitch-Zuschauer kommentierten das Geschehen mit gähnender Langeweile und entsprechenden Emojis. Bisher war eine Rundenzahl von 90 eine illusorische Vorstellung - mit dem neuen Fatigue Warrior wird daraus aber eine realistische Möglichkeit. Fans fordern von Blizzard, entsprechend darauf zu reagieren. Wir halten euch auf dem Laufenden, sofern das passiert.

Aber hey, damit ist das Spiel immer noch kürzer als der längste Hearthstone-Zug aller Zeiten. Der dauerte nämlich 45 Stunden.

Hearthstone: Balance-Patch 9.1 steht an - Video: Blizzard nerft und das ist gut so 16:28 Hearthstone: Balance-Patch 9.1 steht an - Video: Blizzard nerft und das ist gut so


Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen