GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Seite 3: Hitman Contracts

Spiel's noch einmal

Erledigte Gegner müssen wir sofort beiseite schaffen, sonst fliegt unsere Tarnung auf. Erledigte Gegner müssen wir sofort beiseite schaffen, sonst fliegt unsere Tarnung auf.

Der Wiederspielwert von Contracts ist enorm: Viele Lösungswege und drei Schwierigkeitsgrade laden zum Experimentieren ein. Auf der normalen Stufe ballern Sie sich problemlos durch die Levels, da 47 viele Treffer aushält und Sie pro Mission siebenmal den Spielstand sichern dürfen. Der Modus »Experte« erfordert konzentriertes Schleichen: Gegner haben mehr Lebenspunkte und für jeden Einsatz gibt's lediglich zwei Speicherstände. Auf »Profi« kann bereits ein Treffer den Killer töten, Speichern ist verboten.

Selbst auf der niedrigsten Stufe brauchen Sie für jeden Auftrag rund eineinhalb Stunden. Lediglich ein zu kurzer Einsatz hat uns enttäuscht: In Rotterdam erledigten wir einen Rocker-Boss in knapp 20 Minuten - im ersten Versuch und auf der höchsten Schwierigkeitsstufe.

Kostümball für Killer

Die Ich-Perspektive erleichtert zwar das Zielen, nimmt uns aber Übersicht. Die Ich-Perspektive erleichtert zwar das Zielen, nimmt uns aber Übersicht.

47 kann wieder die Kleider seiner Opfer anziehen. In einer Mission tarnen wir uns als Polizist, um in ein Sperrgebiet zu gelangen. Verkleidungen wie SWAT-Rüstungen bieten zudem Schutz vor Beschuss. Ein Icon verrät, wie auffällig der Killer ist: Blinkt es rot, haben die Feinde Verdacht geschöpft. Erledigte Gegner sollten Sie schleunigst in ein Versteck schleppen. Denn wenn Feinde Leichen finden, fliegt Ihre Tarnung ruckzuck auf.

Leibwächter durchsuchen den Killer in einigen Levels nach Waffen. In der Schlachthaus-Disko maskieren wir uns zum Beispiel als Ober, um Zugang zum Gangsterboss zu erhalten. Dennoch entdecken Wächter bei einer Leibesvisitation unser Messer und schlagen Alarm. Ärgerlich: An manchen Stellen können wir Durchsuchungen umgehen, indem wir Logikfehler ausnutzen. Ein Scharfschützengewehr im Koffer etwa lässt sich durch Metalldetektoren werfen, ohne Alarm auszulösen. Nach dem Durchgehen lesen wir den Behälter einfach wieder auf. (GR)

Den kompletten Artikel lesen Sie in GameStar-Ausgabe 06/2004.

PDF (Original) (Plus)
Größe: 1,0 MByte
Sprache: Deutsch

3 von 4

nächste Seite


GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.

zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.