Hyundai Imagequest L70D+

Umfangreich ausgestattetes Display, das nur bei schnellsten Actionspielen minimal schliert. Sparfüchse kommen bei unserem Preistipp voll auf Ihre Kosten.

02.02.2005 15:15 Uhr

Statt Autos wie beim Mutterkonzern rollen bei der Tochter Hyundai Imagequest TFT-Monitore wie das L70D+ vom Band. Das Kürzel »D+« steht dabei für das schnelle 12-ms-Display und den digitalen DVI-Eingang. Im Praxistest zeigte das L70D+ erst bei sehr schnellen Actiontiteln wie Need for Speed Underground 2 minimale Schlieren. Die stören aber nur Extremspieler in wenigen Situationen; langsamere Titel laufen komplett schlierenfrei. Bei der Hardware- und Service-Ausstattung hat Hyundai nicht gespart: Stereo-Lautsprecher mit je 2 Watt, VGA- und DVI-Kabel, einen Kopfhöreranschluss sowie 36 Monate Garantie inklusive Vor-Ort-Austauschservice. Einzig eine Höhenverstellung haben wir vermisst. An der Bedienbarkeit und dem OSD-Menü gibt es dagegen nichts zu meckern.

Innere Werte

Unsere Messungen ergaben beim standfesten L70D+ eine für Flachbildschirme gleichmäßige Helligkeitsverteilung von 83,9 Prozent. Das angegebene hohe Kontrastverhältnis von 500:1 weicht nur um fünf Prozent von unserem ermittelten Wert von 479:1 ab - ein sehr gutes Ergebnis. Allerdings fällt der horizontale Blickwinkel mit 62 Grad schmal aus. Dadurch versumpfen aus schrägem Winkel die ansonsten brillanten Farben. Insgesamt aber macht das Imagequest L70D+ für 330 Euro eine Top-Figur: Klarer Preis-Leistungs-Sieger!


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen