GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.

Seite 2: Illegale Betas

Unbekannt beklaut Polen

Zum Beweis, dass sie Blizzards Client-Software zum Laufen gebracht haben, veröffentlichen die Cracker regelmäßig neue Bilder aus dem Spiel. Zum Beweis, dass sie Blizzards Client-Software zum Laufen gebracht haben, veröffentlichen die Cracker regelmäßig neue Bilder aus dem Spiel.

World of WarCraft ist nicht der einzige potenzielle Spitzentitel, der ungewollt im Internet kursiert. Eine aus drei Levels bestehende Version des Ego-Shooters Pain-killer vom polnischen Entwicklerteam People can fly erwischte es im Dezember 2003. »Wahrscheinlich ein Journalist aus Europa«, so Publisher Dreamcatcher, habe eine Preview-Fassung auf einen öffentlichen Server geladen. Firmenboss Andrzej Poznanski hält den Schaden allerdings für begrenzt: »Es werden keine unserer Programmiertricks verraten und es sind keine lizenzierten Module von Drittherstellern drin, was wirklich schlimm wäre«.

Ähnlich erging es dem Ego-Shooter Far Cry - von den 5.000 Betatestern einer Drei-Level-Multiplayer-Version haben wohl gleich mehrere die Dateien im Internet veröffentlicht. Ubi Soft befürchtet jedoch keine größeren Auswirkungen, weil die Version speziell für den Beta-Test entwickelt wurde. Das eigentliche Spiel lässt sich daraus nicht nachbauen.

Das FBI jagt Half-Life 2

Counterstrike Condition Zero: Wurde gemeinsam mit Half-Life 2 gestohlen. Counterstrike Condition Zero: Wurde gemeinsam mit Half-Life 2 gestohlen.

Ganz anders im Fall des Cracker-Einbruchs bei Valve: Dabei hatten Unbekannte den Sourcecode von Half-Life 2 gestohlen, also die aus hunderttausenden von Programmzeilen bestehende Rohfassung des Titels. Ein solcher Schaden ist kaum wieder gutzumachen, schließlich steckt im Quelltext ein Großteil des Entwickler-Knowhows. Auch Counterstrike: Condition Zero wurde bei dem virtuellen Einbruch Beute der Diebe, wie Valve-Sprecher Doug Lombardi erst am 14. Januar 2004 gegenüber GameStar offenbarte. Inzwischen haben die amerikanischen Strafverfolger offenbar eine Spur der Cracker: Am 13. Januar 2004 wurden vom FBI einige Privatgebäude in San Francisco durchsucht; Ergebnisse lagen bis Redaktionsschluss noch nicht vor.(PS)

PDF (Original) (Plus)
Größe: 1,2 MByte
Sprache: Deutsch

2 von 2


GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.

zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.