In den Systemanforderungen von Ghost Recon Breakpoint ist keine Rede mehr von Nvidia-Spezialeffekten

Die Systemvoraussetzungen von Ghost Recon Breakpoint sind bekannt. Für 4K-Grafik braucht ihr ein Biest der Kategorie RTX 2080.

von Philipp Elsner,
29.08.2019 11:23 Uhr

Ghost Recon: Breakpoint setzt diesmal auf die Partnerschaft mit AMD, entsprechend fliegt Nvidia Gameworks raus. Ghost Recon: Breakpoint setzt diesmal auf die Partnerschaft mit AMD, entsprechend fliegt Nvidia Gameworks raus.

Ubisoft hat die Systemanforderungen und die technischen PC-Features von Ghost Recon: Breakpoint veröffentlicht, das am 4. Oktober erscheint. Auffällig ist dabei, dass von den speziellen Gameworks-Effekten von Nvidia wie HBAO+ Ambient Occlusion-Schatten, Turf Effects oder Ansel nun keine Rede mehr ist.

Beim Vorgänger Ghost Recon: Wildlands hatte man diese Features noch groß angekündigt, Wildlands wurde als das erste Spiel mit den Turf-Effekten vermarktet. Im Nachfolger spielen sie nun keine Rolle mehr, denn statt Nvidia ist AMD nun der neue Partner. Entsprechend wird diesmal das FidelityFX-Toolkit unterstützt.

Die offiziellen Systemanforderunen von Ghost Recon Breakpoint sehen folgendermaßen aus:

Minimum (niedrige Einstellungen, 1080p)

  • OS: Windows 7/8.1/10
  • CPU: AMD Ryzen 3 1200/Intel Core I5 4460
  • RAM: 8 GB
  • GPU: AMD Radeon R9 280X/Nvidia Geforce GTX 960 (4 GB)

Empfohlen (hohe Einstellungen, 1080p)

  • OS: Windows 7/8.1/10
  • CPU: AMD Ryzen 5 1600/Intel Core I7 6700K
  • RAM: 8 GB
  • GPU: AMD Radeon RX 480/Nvidia Geforce GTX 1060 (6 GB)

Ultra-Specs (Ultra-Einstellungen, 1080p)

  • OS: Windows 10
  • CPU: AMD Ryzen 7 1700X/Intel Core I7 6700K
  • RAM: 16 GB
  • GPU: AMD Radeon RX 5700 XT/Nvidia Geforce GTX 1080

Ultra-Specs 2K (Ultra-Einstellungen, 2K-Auflösung)

  • OS: Windows 10
  • CPU: AMD Ryzen 7 1700X/Intel Core I7 6700K
  • RAM: 16 GB
  • GPU: AMD Radeon RX 5700 XT/Nvidia Geforce GTX 1080 Ti

Elite-Specs 4K (Ultra-Einstellungen, 4K-Auflösung)

  • OS: Windows 10
  • CPU: AMD Ryzen 7 2700X/Intel Core I7 7700K
  • RAM: 16 GB
  • GPU: AMD Radeon VII/Nvidia Geforce RTX 2080

Außerdem gibt Ubisoft einige spezifische Features und Einstellungen für die PC-Version an. Folgende Optionen sind enthalten:

  • Volle PC-Optimierung
  • 4K-Auflösung
  • Unlimitierte Framerate
  • Support für Ultra-Wide und mehrere Monitore
  • Komplett freie Tastenbelegung
  • Support für AMD FidelityFX
  • Discord-Integration
  • Tobii Eye-Tracking im Spiel & Menü

Wir haben bereits vier Missionen von GR Breakpoint gespielt und fassen für euch in unserer Preview die 5 wichtigsten Erkenntnisse zusammen. Was sich dagegen im Multiplayer ändert, seht ihr in unserer Video-Vorschau zu Ghost War 2.0.

4K, Ultrawide-Support und mehr: Trailer stellt die PC-Version von Ghost Recon: Breakpoint vor 1:11 4K, Ultrawide-Support und mehr: Trailer stellt die PC-Version von Ghost Recon: Breakpoint vor

zu den Kommentaren (27)

Kommentare(27)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.