In FIFA 20 können wir endlich auch Torhütern taktische Anweisungen geben

FIFA 20 wird taktischer: Auch der Keeper soll künftig auf präzisere Anweisungen hören und uns so mehr Kontrolle über unser Defensivspiel geben.

von Michael Herold,
14.07.2019 12:31 Uhr

Die KI-Keeper gehören jedes Jahr zu den größten Schwachpunkten in FIFA.Die KI-Keeper gehören jedes Jahr zu den größten Schwachpunkten in FIFA.

EA Sports spendiert Torhütern in FIFA 20 neue Optionen: Künftig können wir unseren Keepern eigene taktische Anweisungen geben und genau festlegen, wie sie sich vor ihrem Kasten verhalten sollen. Bis einschließlich FIFA 19 fehlte diese Möglichkeit bislang und sie könnte für eine deutliche Verbesserung der Defensive sorgen.

Was verändert sich bei den Torwärten von FIFA 20? In unseren Taktikeinstellungen lassen sich in Zukunft zwei neue Optionen festlegen: Wie sollen sich die Keeper bei Flanken verhalten? Und wie sollen sie beim Herauslaufen aus dem Strafraum vorgehen? Das Spiel wird uns dafür die folgenden Anweisungen anbieten.

Verhalten gegen Flanken ("Saving Crosses"):

  • Vorsicht bei Flanken: Der Keeper bleibt auf der Linie und versucht nicht, den Ball abzufangen.
  • Balance: Der Torwart entscheidet auf Basis seiner Ratings selbst, wann er rauskommt und wann er sich zurückhält.
  • Flanken abfangen: Der Torhüter geht offensiv aus dem Kasten heraus und versucht, den Ball abzufangen oder aus dem Strafraum zu fausten.

Verhalten beim Rauslaufen ("Saving outside the Box"):

  • Sweeper Keeper: In bester Manuel-Neuer-Manier läuft der Torwart häufiger aus dem Strafraum, um frühzeitig das Eins-gegen-Eins zu suchen.
  • Balance: Die KI entscheidet auf Basis der Keeper-Werte, ob er raus kommt oder nicht.

Weiterhin wird man den Torhüter jederzeit per Tastendruck manuell zum Herauslaufen animieren können. Die aggressivste Variante, um mit dem Keeper zu spielen, bleibt auch weiterhin der Druck auf die Dreieck- beziehungsweise Y-Taste.

Weniger Frust durch bessere Torhüter

Mehr Kontrolle über den Goalie: Durch diese Taktik-Optionen könnt ihr euren Torwärten auch Anweisungen aufzwingen, selbst wenn diese überhaupt nicht deren Werten entsprechen. Wenn es zu eurem Spielstil passt, könnt ihr also selbst kleinere Keeper dazu bringen, Flanken abzufangen (oder es zumindest zu versuchen).

Wichtig ist außerdem, dass wir durch diese Optionen vermutlich nicht mehr ganz so häufig unter den falschen Entscheidungen der KI leiden müssen. Denn gerade die Schlussmänner haben in vergangenen FIFA-Ausgaben regelmäßig für Frust gesorgt, wenn sie sich unrealistisch und dumm verhalten haben.

FIFA 20 erscheint am 27. September 2019 für PC, PS4, Xbox One und Nintendo Switch. Zuvor werden wir das neue FIFA allerdings in einer Demo Probe spielen und hoffentlich erstmals selbst den neuen Street-Modus Volta Football ausprobieren können.

13 Fakten über FIFA 20: Release, Neuerungen, Karrieremodus & alles, was wir jetzt schon wissen

Quelle: Kicker

FIFA 20 trifft FIFA Street: Erster Trailer stellt Volta Football vor 1:34 FIFA 20 trifft FIFA Street: Erster Trailer stellt Volta Football vor


Kommentare(18)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen