Insurgency: Sandstorm mit Free2Play-Event, neuer Map & Zombie-Modus

Der Hardcore-Taktikshooter Insurgency: Sandstorm hat gerade neue Inhalte bekommen und ist auf Steam ab Donnerstag vier Tage lang kostenlos spielbar.

von Christian Just,
20.06.2019 14:19 Uhr

Insurgency: Sandstorm ist von Donnerstag bis Montag auf Steam kostenlos spielbar. Neue Inhalte bringen indes frischen Wind auch für alte Hasen.Insurgency: Sandstorm ist von Donnerstag bis Montag auf Steam kostenlos spielbar. Neue Inhalte bringen indes frischen Wind auch für alte Hasen.

Ab Donnerstag, dem 20. Juni um 19 Uhr bis Montag, dem 24. Juni um 19 Uhr findet auf Steam ein verlängertes Free2Play-Wochenende in Insurgency: Sandstorm statt. Wer interessiert ist, kann den taktischen Hardcore-Shooter in dieser Zeit herunterladen und kostenlos in vollem Feature-Umfang ausprobieren.

Wenn ihr wissen wollt, was für ein Spiel das eigentlich ist, lest unseren Test zu Insurgency: Sandstorm.

Neue Inhalte in Sandstorm

Derzeit herrschen gute Zeiten in Insurgency: Sandstorm. So hat der Titel kürzlich zwei große Updates erhalten, die unter anderem neue Modi, Maps und Waffen brachten.

Neue Orte zum Ballern: Im letzten Patch war die Map Ministry enthalten, ein Remake aus dem 2014er Vorgänger Insurgency. Davor brachte Entwickler New World Interactive mit Outskirts eine gut ausbalancierte Allround-Karte unter das Spielervolk.

Die neue Map Ministry in Insurgency: Sandstorm ist Fans des Vorgängers noch in guter Erinnerung.Die neue Map Ministry in Insurgency: Sandstorm ist Fans des Vorgängers noch in guter Erinnerung.

Neue Schießeisen

Als neue Waffen kamen die Sturmgewehre QBZ-03 und VHS-2 ins Spiel. Außerdem stehen inzwischen weitere Zieloptiken mit einfacher Vergrößerung zur Verfügung - ideal für die Nahbereichsgefechte auf der Map Ministry.

Im vorangegangenen Update wurde dagegen die Ferndistanz bedient. So wurden mit M99 und M82A1 zwei schwere Scharfschützengewehre, sogenannte Anti-Materiel-Rifles, zu Insurgency: Sandstorm hinzugefügt. Das passt ebenfalls zur mitgelieferten Map Outskirts, deren Layout stellenweise etwas offener ausfällt.

Neue Spielweisen

Neue Modi waren in den letzten beiden Updates ebenfalls vertreten, zuletzt der Arcade-Modus Frenzy Checkpoint. Dies ist ein von Zombies inspirierter Horde-Modus. Ihr müsst euch im Team gegen wild stürmende Horden von KI-Aufständischen zur Wehr setzen, die nur mit Nahkampfwaffen und Molotow-Cocktails bewaffnet sind. Dafür sind in bester »Left 4 Dead«-Manier auch Spezial-Gegner darunter, etwa ein besonders stark gepanzerter Brutalo-Gegner oder ein teleportierender Messerpiekser.

Zuvor kam Hardcore Checkpoint als neuer Modus hinzu. Hier spielt ihr wie im regulären Checkpoint im Koop gegen die KI, allerdings mit einem besonderen Hardcore-Reglement. Etwa fallen Freund-Markierungen fast vollständig weg, wird die Bewegung verlangsamt und schießen die Gegner noch schärfer als gewohnt. Eine besondere Herausforderung an Koordination und Teamplay also.

Roadmap: Alle Inhalte bis 2020 für Insurgency: Sandstorm


Kommentare(21)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen