Intel: Mainboard-Chipsatz für Spieler

von Daniel Visarius,
21.01.2003 11:53 Uhr

Intel bringt wahrscheinlich einen auf Spiele optimierten Chipsatz. Der Canterwood unterstützt alle aktuellen Intel-Prozessoren für den Sockel 478, auch die kommenden FSB800-CPUs. PC3200-Arbeitsspeicher (DDR400) lässt sich in einem geheimnisvollen Turbo-Mode betreiben. Der soll spürbar mehr Leistung liefern, aber nicht zu Lasten der Systemstabilität gehen. Nachteil des Canterwood: Passende Mainboards dürften deutlich über 200 Euro kosten, die vier Speichersteckplätze müssen Sie paarweise mit gleichen Riegeln bestücken.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen