Intel mit Rekordgewinn - Trotz Lieferproblemen und 10-nm-Verzögerung

Trotz der Schwierigkeiten bei der 10-nm-Fertigung vermeldet Intel für das dritte Quartal 2018 Rekordumsätze. Insbesondere die PC-Sparte schnitt hervorragend ab.

von Sara Petzold,
26.10.2018 17:50 Uhr

Intel vermeldet ein erfolgreiches drittes Quartal 2018 mit Rekordumsätzen.Intel vermeldet ein erfolgreiches drittes Quartal 2018 mit Rekordumsätzen.

Die Verzögerung der ursprünglich bereits für 215 geplanten 10-nm-Fertigung scheint Intel bislang nicht geschadet zu haben: Denn im Gegensatz zu AMD, deren Aktie nach Bekanntgabe der Ergebnisse des dritten Quartals 2018 um 32 Prozent einbrach, vermeldet Intel für denselben Zeitraum Rekordumsätze.

Intels aktuellem Finanzbericht zufolge wuchs der Gesamtumsatz im dritten Quartal gegenüber dem Vorjahr um 19 Prozent auf 19,2 Milliarden US-Dollar. Damit übertrifft Intel deutlich die bisherigen Erwartungen und prognostiziert für das gesamte Jahr 2018 einen Umsatz von 71,2 Milliarden US-Dollar - 6,2 Milliarden mehr als noch im Januar 2018 erwartet.

Core i7 2600 vs i7 8700K - wie schlägt sich der Klassiker im Vergleich?

Für die hohen Gesamtumsätze zeichneten laut Intel vor allem die Sparten Client Computing sowie Data Center verantwortlich. Hier stieg der Umsatz der PC-Sparte um 16 Prozent von 8,9 Milliarden US-Dollar im dritten Quartal 2017 auf 10,2 Milliarden US-Dollar. Der Umsatz mit Server-CPUs für Datenzentren stieg um 26 Prozent auf 6,1 Milliarden US-Dollar.

Intel prognostiziert für das gesamte Jahr 2018 überdies ein Umsatz-Plus von 13 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Dabei soll allein die PC-Sparte um neun Prozent gegenüber 2017 zulegen, während der Umsatz im vierten Quartal 2018 im Vergleich zum vierten Quartal 2017 im PC-Bereich um 11 Prozent auf 19 Milliarden US-Dollar steigen soll.

Im Gegensatz zu AMD geht Intel also von einem weiteren Wachstum im anstehenden Weihnachtsgeschäft aus, trotz der aktuell sehr hohen Preise aufgrund der Lieferschwierigkeiten bei Desktop-CPUs. Entsprechend stieg der Aktienkurs nach Bekanntgabe der Ergebnisse um 2,5 Prozent leicht.

Core i9 9900K im Test - Intels Achtkerner für Desktop-PCs im Vergleich zum Ryzen 7 2700X

Nvidia Geforce RTX 2070 - Das günstigste Turing-Modell im Test 6:19 Nvidia Geforce RTX 2070 - Das günstigste Turing-Modell im Test


Kommentare(28)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen