Intel Pentium D/820

Preisgünstige Dual-Core-CPU mit solider Spieleleistung. Derzeit gibt's in der 250-Euro-Klasse keinen moderneren Chip als den Pentium D/820.

von Daniel Visarius,
07.07.2005 15:02 Uhr

Der 2,8 GHz flotte Pentium D/820 ist der momentan preiswerteste Einstieg in die Dual-Core-Welt. Für gerade mal 250 Euro bekommen Sie nicht nur zwei Kerne mit jeweils 1 MByte L2-Cache, sondern auch moderne Features wie 64 Bit, SSE3, das NX-Bit zum Speicherschutz und fortschrittliche Stromsparmechanismen. Der 820er ist kompatibel zu allen Hauptplatinen mit 955X- oder 945-Chipsatz.

Auf unserer Testplattform aus Intels D955XBK-Mainboard, 1,0 GByte DDR2-667-Arbeitsspeicher und einer Geforce 6800 GT schlägt sich der Pentium D/820 wacker. Allerdings begrenzt sein - für Intel-Verhältnisse - niedriger Takt die Spieleleistung in Auflösungen unter 1280x1024 ohne Antialiasing und Anisotropic Filtering - im normalen Spielebetrieb ist der Neue nicht schneller als ein Pentium 4 HT/2,8 GHz. Sobald Sie zusätzlich zu Ihrem Lieblingstitel im Hintergrund weitere anspruchsvolle Rechenaufgaben erledigen, lässt der Pentium D/820 seinen gleich getakteten Single-Core-Bruder aber deutlich hinter sich.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen